in

Prince Charming: «Mehr als nur eine kleine Schwärmerei»

Nicolas Puschmann und Lars Tönsfeuerborn sind jetzt offenbar ein Paar

PRINCE CHARMING
Haben sich bei PRINCE CHARMING gefunden: Lars und Nicolas – (Foto: TVNOW / PTO Media, Mirko Plengemeyer)

«Prince Charming» Nicolas Puschmann hat sich für seinen Mr. Right entschieden: Für Lars Tönsfeuerborn. Seit dem Finale sind die beiden Männer ein Paar und haben laut RTL sogar schon eine gemeinsame Wohnung gefunden.

«Die Krawatte gebe ich so schnell nicht wieder ab», sagte Lars zu Nicolas, als er im Finale gefragt wurde, ob er die letzte Krawatte behalten wolle. Und: «Du machst aus der Podcast-Hure eine Podcast-Nonne». Wie sie die letzten zwei Monate Versteck-Spiel überstanden haben, wann ihr «Magic Moment» war und wie ihre Zukunftspläne aussehen, verraten sie im ersten Paar-Interview. (Das war die erste Folge – MANNSCHAFT berichtete)

Sheraton-Hotel lehnt schwule Hochzeit ab

In der Happy Hour der sechsten Folge hätten sie gemerkt, dass mehr Gefühle im Spiel seien als nur eine kleine Schwärmerei, erzählt Lars. «Ich war von mir selbst erschrocken, dass es mich tatsächlich so traurig machen würde, wenn Lars freiwillig geht»,so Nicolas.

Werbung


Lars habe den Prank genutzt, um festzustellen, ob die Gefühle auch bei Nicolas vorhanden sind, dies habe ihm seine Reaktion gezeigt. «Als Nicolas mich in der Entscheidung ebenfalls täuschen wollte, habe ich gemerkt, wie verletzend ein Rauswurf gewesen wäre.»

Miteinander habe man gefunden, was man gesucht habe: eine feste und vertraute Beziehung auf Augenhöhe, mit viel Spass und Humor.

Das schönste Date hatten sie in Folge 7, sagt Lars. «Ich habe Nicolas so oft um ein intimeres Einzeldate gebeten, an dem Abend hat er mir meinen sehnlichen Wunsch erfüllt und ich hatte endlich die Möglichkeit, mich ihm komplett zu öffnen. Ich wollte einiges von mir preisgeben, aber eben nicht vor der Kamera, sondern mich ausschliesslich Nicolas anvertrauen.»

Werbung

«Queen of Drags hat das schwulste Set, das es jemals gab»

Allerdings sei es mühsam gewesen, ihre Liebe so lange geheim zu halten. Die beiden hätten sich ausschliesslich nur hinter verschlossenen Türen und zugezogenen Gardinen kennenlernen können. Geheime Ausflüge zu Freunden und Familie beschreiben sie als besonders schönen Momente. Nach dieser Erfahrung könne man gut nachvollziehen, warum so viele TV-Dating-Pärchen scheitern.

In der Zukunft wollen die beiden einfach mal leben, geniessen und gemeinsam vor die Tür gehen können. «Und im Februar beziehen wir unsere gemeinsame Wohnung. Weitere Pläne für unsere gemeinsame Zukunft stehen natürlich bereits, diese werden wir zum gegebenen Zeitpunkt mit euch teilen.»

Werbung

Trudeau will Konversionstherapien in Kanada verbieten

LGBTIQ-Geflüchtete sub

Schwules saudisches Paar aus Asylhaft entlassen