in ,

Das dunkle Geheimnis des Stonewall Inn – in den Händen der Mafia

Eine Razzia vor 50 Jahren markiert den Beginn jenes Aufstandes, der bis heute als Geburtsstunde der modernen queeren Bürgerrechtsbewegung gilt

Am frühen Morgen des 28. Junis 1969 versperren Polizisten den Zugang zur Stonewall Bar in New York. (Copyright: Fair use, Joseph Ambrosini)

Angesichts staatlicher Repression und ständiger Konflikte betrieb Ende der 1960er-Jahre nur die Mafia Bars wie das Stonewall Inn, die sich an ein schwules Publikum richteten. Sie konnte zur Not die Polizei schmieren. Doch für die Gäste hatte das Vergnügen einen hohen Preis.

Mitten im Song stoppt die Musik, plötzlich gehen die Lichter an. Tänzer unterbrechen abrupt ihre Bewegungen, die Go-Go Boys in goldfarbenen Oberteilen suchen hektisch nach ihren unauffälligen Alltagsklamotten. Um 1:20 Uhr in der Früh ist die Party an jenem 28. Juni 1969 zu Ende. Die Polizei stürmt das Stonewall Inn. Doch die Razzia markiert zugleich den Beginn jenes Aufstandes, der bis heute als Geburtsstunde der modernen queeren Bürgerrechtsbewegung gilt.

Liebe zeigen

Zeig uns ein bisschen Liebe!

Jetzt alle Artikel auf MANNSCHAFT.com lesen: Für diesen Artikel benötigst du ein Digital-Abo, zu finden in unserem Abo-Shop.

Hast du bereits ein Abo? Hier geht's lang zum Log-in.

Abonnent*innen der Print-Ausgabe können ihr Digital-Abo kostenlos freischalten: Deine Mailadresse ist hinterlegt, du bekommst mit Neues Passwort anfordern dein Passwort. Melde dich bitte bei kontakt (at) mannschaft.com falls deine Mailadresse nicht hinterlegt ist.

«Rocketman»: Der Typ geht ab wie eine Rakete!

Die Swiss feiert Pride auf ihren Langstreckenflügen