in

Dr. Gay – Was ist Sounding?

Fragen? Sorgen? Das Expertenteam von «Dr. Gay» ist für dich da

Bild: via Amazon

Lieber Dr. Gay, in einem Pornofilm habe ich gesehen, wie einer der Darsteller sich einen Metallstab in die Harnröhre seines Schwanzes gesteckt hat. Ich frage mich nun, ob sowas gefährlich ist. Und was ist der Reiz daran? Danke für deine Antwort. Damian (23) 

Hallo Damian, diese Praktik nennt sich Sounding und wird zur Stimulation der Harnröhre benutzt. Dabei wird ein speziell für diesen Zweck hergestellter Metallstab vorsichtig in die Harnröhre eingeführt.

Werbung


Aber Achtung: Sounding ist nicht ungefährlich! Es muss unbedingt auf die Hygiene geachtet werden, weil sonst Bakterien und Keime in die Harnröhre oder auch weiter in den Körper gelangen und Infektionen verursachen können. Gleitmittel und Stab müssen steril sein.

Beim Sounding kann es auch zu allgemeinen Verletzungen wie Reissen oder Schneiden der Harnröhre kommen. Der Stab darf nicht zu tief oder zu fest in die Harnröhre gesteckt werde, weil es sonst zu ernsthaften Verletzungen unter anderem der Blase kommen kann.

Dr. Gay – Ich erstelle Fakeprofile und schäme mich dafür

Durch die Reizung kann es vorübergehend zu Brennen beim Wasserlassen kommen. Das ist nicht unbewöhnlich. Wenn das Brennen nach einer gewissen Zeit aber nicht nachlässt, könnte es sich auch um eine Chlamydien- oder Tripperinfektion handeln.

Werbung

Der Reiz beim Sounding liegt im Erleben des Einführens und der Stimulation bzw. Reizung der Harnröhre, eventuell auch in Zusammenhang mit Schmerzen. Sounding wird manchmal auch in der S&M-Szene in Form von Macht- oder Doktorspielen eingesetzt.

Wenn du dich dafür interessierst, empfehle ich dir, dich vorher ausführlich zu informieren und dich am besten an eine erfahrene Person bzw. an einen erfahrenen Sexpartner zu wenden, dem du vertraust.

Alles Gute wünscht dir Dr. Gay.

Hast du Fragen zu Beziehung, Sex, Drogen oder anderem? Das Expertenteam von «Dr. Gay» ist für dich da. Hier kannst du deine Frage stellen: www.drgay.ch

Werbung

Bodo Wartke

«Nicht Homosexualität ist gefährlich – sondern Homophobie»

Super Bowl

Super Bowl goes Drag – in der Werbepause