in ,

Wegen Homosexualität degradiert und «unehrenhaft entlassen»

Dierk Koch galt über 50 Jahre lang als Gesetzesbrecher

bundeswehr
Als junger Mann wollte Dierk Koch zur Marine (Bilder: Bild: Torsten Kraatz,Bundesministerium der Verteidigung/privat)

Dierk Werner Koch wurde einst von der Bundeswehr wegen seiner Homosexualität degradiert und entlassen. Jahrelang hat er für eine Entschuldigung gekämpft. Nun sollen Soldat*innen gesetzlich rehabilitiert und entschädigt werden.

Dierk Koch macht Gulasch und Blumenkohl, als ich ihn im September besuche, dabei kennen wir uns noch gar nicht. Aber er ist ein vollendeter Gastgeber. Es ist Mittagszeit, und ich komme nach Hamburg, weil ich seine Geschichte hören möchte – eine Geschichte, die Jahrzehnte zurückliegt und an deren Details sich der heute 78-Jährige noch mit erstaunlicher Exaktheit erinnert.
Als er zur Bundeswehr ging, hatte er eine Ausbildung als Einzelhandelskaufmann bereits abgeschlossen. 18 Monate dauerte die Wehrpflicht damals.

Liebe zeigen

Zeig uns ein bisschen Liebe!

Jetzt alle Artikel auf MANNSCHAFT.com lesen: Für diesen Artikel benötigst du ein Digital-Abo, zu finden in unserem Abo-Shop.

Hast du bereits ein Abo? Hier geht's lang zum Log-in.

Abonnent*innen der Print-Ausgabe können ihr Digital-Abo kostenlos freischalten: Deine Mailadresse ist hinterlegt, du bekommst mit Neues Passwort anfordern dein Passwort. Melde dich bitte bei kontakt (at) mannschaft.com falls deine Mailadresse nicht hinterlegt ist.
IDAHOBIT

Diplomat*innen aus 40 Ländern unterstützen IDAHOBIT

Kirchenasyl

Warum Diana aus Uganda immer noch nicht frei ist