in , ,

«Ich will für LGBTIQ-inklusivere Lehrpläne kämpfen»

Der junge US-Bildungsexperte Allister Chang strebt in die Politik

Allister Chang
Allister Chang (Foto: Cassidy Duhon)

In zwei Wochen tritt er gegen Donald Trump und seine LGBTIQ-feindliche Bildungspolitik an – auf regionaler Ebene. Der junge US-Amerikaner, Allister Chang, will in Washington D.C. künftig mitreden, etwa wenn es um Bildungspläne oder die Bekämpfung von Mobbing geht.

Am 3. November wird in den USA gewählt. Aber an diesem Tag entscheidet sich nicht nur, wer als Präsident das Land in den kommenden vier Jahren führt; auch auf regionaler Ebene wird gewählt, etwa in der Hauptstadt: Washington D.C. Der Bundesdistrikt ist kein Bundesstaat und gehört auch keinem der 50 US-Bundesstaaten an. Die rund 670.000 Einwohner*innen hier dürfen deswegen weder Senator*innen noch stimmberechtigte Abgeordnete in den US-Kongress wählen.

Liebe zeigen

Zeig uns ein bisschen Liebe!

Jetzt alle Artikel auf MANNSCHAFT.com lesen: Für diesen Artikel benötigst du ein Digital-Abo, zu finden in unserem Abo-Shop.

Hast du bereits ein Abo? Hier geht's lang zum Log-in.

Abonnent*innen der Print-Ausgabe können ihr Digital-Abo kostenlos freischalten: Deine Mailadresse ist hinterlegt, du bekommst mit Neues Passwort anfordern dein Passwort. Melde dich bitte bei kontakt (at) mannschaft.com falls deine Mailadresse nicht hinterlegt ist.
indien ehe für alle

Zwei LGBTIQ-Paare klagen in Indien für die Ehe für alle

GelenkPur

Mit dem neuen GelenkPUR® zu mehr Beweglichkeit