in

Wenig heldenhaft: «The Boys» bei Amazon Prime

Stell dir eine Welt vor, in der Superhelden es satt haben, sich ausschliesslich für das Gute einzusetzen

The Boys
Auf ihre ganz eigene Art bringen Billy Butcher und seine Jungs Superhelden wieder Benehmen bei.(Bild: Amazon Prime)

Böse Jungs mit schweren Geschützen: Ab 26. Juli ist bei Amazon Prime «The Boys» zu sehen.

Stell dir eine Welt vor, in der Superhelden es satt haben, sich ausschliesslich für das Gute einzusetzen, und sich stattdessen Korruption und der dunklen Seite der Macht hingeben.

In einer solchen von wenig tugendhaften Helden bevölkerten Welt spielt die Serie «The Boys», die ab dem 26. Juli bei Amazon Prime zu sehen sein wird. Im Auftrag der CIA kümmert sich die gleichnamige Söldnertruppe «The Boys» um jene schwarzen Schafe.

Werbung

Der offizielle Trailer zeigt bereits, dass diese Jungs ihrer Mission mit reichlich Gewalt und derben Sprüchen auf den Lippen nachgeht. Immerhin basiert «The Boys» auf einer Comicreihe von Preacher-Schöpfer Garth Ennis, der für seinen schwarzhumorigen und brutalen Stil bekannt ist.

Während Karl Urban («Der Herr Der Ringe») die Söldnertruppe anführt, schlüpfen unter anderem «Gossip Girl»-Schönling Chace Crawford und der nicht weniger nett anzusehende Antony Starr in enge Spandexanzüge. Staffel zwei wurde schon vor Serienstart bestellt.

10 Filme und Serien auf Netflix mit LGBTIQ-Charakteren

Kein Wunder, sind Antihelden doch schon seit längerem sehr gefragt. Egal, ob Hancock, Deadpool, die Suicide Squad oder auch Venom – Superhelden, die keine reine Weste haben, scheinen dem Publikum besonders gut zu gefallen.

Werbung

Mit «Brightburn» kam unlängst sogar ein Horrorfilm um einen Anti-Superman in die Kinos. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis wir auch im TV verstärkt Antihelden zu sehen bekommen. Natürlich hat Konkurrent Netflix mit «The Umbrella Academy» auch eine Serie im Programm, die sich um eine Gruppe sympathisch-unsympathischer Antihelden dreht.

«Tales of the City» gehen ab Juni bei Netflix weiter

Tinder Warnung

Tinder warnt Reisende in homophoben Ländern

Sachsen Wahl

Sachsen hat viele LGBTIQ-Baustellen – und die AfD legt zu