in

«Bist du jetzt Mann oder Frau?»: Zürich Pride startet

Motto «trans – Vielfalt leben»

Zurich Pride
Foto: MANNSCHAFT

In Zürich hat die Pride begonnen. Eröffnet wurde das Event von verschiedenen Redebeiträgen, bevor der Demonstrationszug startete.

«Bist du jetzt Mann oder Frau?», «Warum hast du so eine männliche Stimme?» – «Bei uns Tamilen existieren solche Fragen», sagte Zayrah David bei der Zürich Pride. «Ich habe es satt immer auf die trans Identität reduziert zu werden. Ich habe keine Lust mehr, mich zu rechtfetigen. Ich bin eine Frau, ganz einfach», sagte sie und erntete dafür viel Applaus.

Ihr Redebeitrag gehörte zum Eröffnungsprogramm der Pride, die in diesem Jahr unter dem Motto «trans – Vielfalt leben» stattfindet. Die um 14 Uhr startende Demonstration begann im Anschluss auf dem Helvetiaplatz.

Saira David (l.) sprach bei der Zürich Pride (Foto: zvg)
Zayrah David (l.) sprach bei der Zürich Pride (Foto: zvg)

Die Route führt unter anderem über die Stauffacherbrücke, die Sihlstrasse und die Bärengasse, bevor es in einer Schlaufe via Bahnhofstrasse und Sihlbrücke wieder über die Sihl geht. Das Ende auf der Müllerstrasse liegt wenige Meter vom Startpunkt entfernt.


Bei Temperaturen um die 35 Grad wiesen die Veranstalter*innen daraufhin, jede*r möge sich ausreichend vor der Sonne schützen und genug trinken.

Zum ersten Mal in der 27-jährigen Geschichte der Zurich Pride wird der Fokus auf die rechtliche Situation und die Herausforderungen von trans Menschen gelegt. Die trans Community hat einerseits gemeinsame Themen, andererseits ist sie genauso divers, wie andere Personengruppen, so die Veranstalter*innen. Ein wichtiges Ziel sei es, dass trans Menschen diese Diversität in Zukunft ohne Einschränkungen und Ausgrenzung leben können.

Zurich Pride
Foto: MANNSCHAFT

Ursprünglich stand das Motto «trans*normal – Mensch bleibt Mensch» für die diesjährige Pride-Saison zur Debatte. Doch dann hagelte es Kritik. Dem Verein wurde unter anderem «Assimilationspolitik» vorgeworfen (MANNSCHAFT berichtete).



Alice Weidel

Alice Weidel steigt zur AfD-Co-Chefin auf

Oldenburg

Rund 9000 Menschen nehmen an Christopher Street Day in Oldenburg teil