in

Lil Nas X erhält sechs Grammy-Nominierungen

Als erster offen schwuler Mann hat der Rapper bereits einen Country Music Award erhalten

Lil Nas X
Bild: instagram.com/lilnasx

Für «Old Town Road» könnte Lil Nas X unter anderem einen Grammy für Song des Jahres erhalten. Der 20-jährige Rapper stellte im Sommer einen neuen Chartrekord auf.

Am 26. Januar 2020 gehen die 62. Grammy Awards über die Bühne, am 20. November gab die Recording Academy ihre Nominierungen bekannt. Der offen schwule Rapper Lil Nas X geht gleich für sechs Grammys ins Rennen. Unter anderem könnte er für seinen Hit «Old Town Road» die begehrteste Trophäe des Abends holen: der Grammy für bester Song des Jahres.

Der erst 20-Jährige wurde auch in fünf weiteren Kategorien nominiert: bester neuer Künstler, Album des Jahres, bestes Musikvideo, beste Rap Performance und gemeinsam mit Billy Ray Cyrus für bestes Popduo.

Werbung

Die meisten Nominierungen dieses Jahr erhält Rapperin Lizzo mit deren acht. Neben Lil Nas X wurde auch Billie Eilish sechs Mal nominiert. Die gute Nachricht kommentierte Lil Nas X kurz und bündig:

Mit dem Song «Old Town Road» dominierte Lil Nas X ganze 19 Wochen lang die Spitze der US-amerikanischen Billboard-Hot-100-Charts – so lange wie niemand vor ihm. Damit entthronte er gar Poplegende Mariah Carey. Ihr Hit «One Sweet Day» hielt sich 16 Wochen auf Platz eins, Elton Johns «Candle in the Wind» 14 Wochen.

Bitte nicht mehr mit männlichen Pronomen ansprechen!

Einen weiteren Rekord brach Lil Nas X Mitte November. Für «Old Town Road» erhielt er einen Country Music Award. Es ist das erste Mal, dass ein offen schwuler Künstler die Auszeichnung erhält. Zur Verleihung in Nashville im konservativen US-Bundesstaat Tennessee erschien Lil Nas X im schwarzen Cowboy-Outfit.

Werbung

Der Erfolg hat bescheidene Anfänge. Ende 2018 stellte Lil Nas X «Old Town Road» als seine erste Single auf Soundcloud und promotete sie, indem er Memes postete. Dann ging der Song plötzlich viral: In der App TikTok wurde die «Yeehaw Challenge» zum Trend. Millionen von Usern tanzten in Cowboy-Verkleidung zum Lied.

12 queere Rapper*innen verändern den Hip-Hop

Was Lil Nas X ausserdem zu einem ungewöhnlichen Künstler macht: Als erster Musiker überhaupt hatte er sein Coming-out während er an der Spitze der Billboard-Hot-100 war. Dafür hatte er sich den letzten Tag des Pridemonats Juni ausgesucht und auf der Kurznachrichtenplattform Twitter auf seinen Song «C7osure» aufmerksam gemacht

In einem Interview mit CBS This Morning verriet der Künstler im Oktober, dass er seine sexuelle Identität als Jugendlicher nicht habe akzeptieren wollen (MANNSCHAFT berichtete). Auf die Frage der CBS-Moderatorin Gayle King, ob er schon als Junge gewusst habe, dass er schwul ist, antwortete er: «Definitiv, ich wusste es. Vor allem während meiner Jahre als Teenager. Ich habe einfach nur gebetet, gebetet, gebetet, dass es sich nur um eine Phase handelt und dass es wieder weg geht.»

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

don’t want it. mp3

Ein Beitrag geteilt von Lil Nas X (@lilnasx) am

Sarah Connor

Bambi feiert Sarah Connor und «Vincent»

schwul in Ghana

Dieser Fussballverein kämpft für schwulen Ghanaer