in

Xavier Bettel soll Luxemburg auch weiterhin regieren

Schwuler Regierungschef führt Dreierbündnis seit 2013

Xavier Bettel
Xavier Bettel (li) hatte 2015 Gauthier Destenay geheiratet (Foto: Twitter/Xavier Bettel)
Werbung

Luxemburgs bisheriger Regierungschef Xavier Bettel (45) soll auch die nächste Regierung des Großherzogtums bilden. Dies entschied Großherzog Henri am Dienstag. Bei der Parlamentswahl vom Sonntag hatten die drei Parteien der bisherigen Koalition – die Liberalen, Sozialdemokraten und Grünen – insgesamt 31 von 60 Parlamentssitzen und damit eine knappe Mehrheit errungen. Luxemburg hat rund 600.000 Einwohner.

Der liberale Premier Xavier Bettel (45), der seit 2013 an der Spitze der Dreierkoalition steht, hatte am Montag gesagt, er rechne damit, dass er den Auftrag zur Regierungsbildung erhalten werde.

Werbung

Bettel soll nun in Koalitionsverhandlungen eine Fortsetzung des Bündnisses vereinbaren. Schon zuvor hatten auch Sozialdemokraten und Grüne die Bereitschaft zu einer Neuauflage erklärt. Kommt das Bündnis zustande, bleibt die mit 21 Parlamentsmandaten stärkste Partei des Landes, die Christlich-Soziale Volkspartei (CSV), auch in den kommenden fünf Jahren in der Opposition.

Mehr lesen: Auch Irland hat einen schwulen Regierungschef

Ministerpräsident Xavier Bettel hatte im Mai 2015 seinen Lebensgefährten Gauthier Destenay geheiratet. Seit bald vier Jahren können schwule und lesbische Paare in Luxemburg gleichberechtigt heiraten. Seit 2010 lebten Bettel und sein Mann in einer eingetragenen Partnerschaft.

Werbung

Paraguay

Dank Spenden – Paraguay erhält neues LGBTIQ-Zentrum

Trans-Drama «Girl» – bedrückend und beunruhigend