in

Kim Wilde feiert außerirdisches Comeback

Kim Wilde
Kim Wilde feiert 2018 ihr Comeback (Foto: Steve Ullathorne)

Nach sieben Jahren hat Kim Wilde wieder ein Album veröffentlicht: „Here Come The Aliens“ ist seit Freitag auf dem Markt. Es wurde von ihrem Bruder Ricky Wilde produziert und in den RAK Studios in London aufgenommen, wo Kim ihre Karriere begann. Dort hat sie Hits wie „Kids In America“ und „Cambodia“ eingesungen und seither weltweit über 30 Millionen Tonträger verkauft.

Es gibt auf dem neuen Album viel 80er-Jahre-Glamour, tolle Rockhymnen, und natürlich geht Kim Wilde auch auf Tournee. Schon im Juni tritt sie im Rahmen eines Festivals in Schwarzenberg auf; im Herbst beginnt die reguläre Deutschlandtour, und sie kommt auch in die Schweiz: Die ersten Termine sind München (2.10.), Zürich (3.10.) und Mannheim (4.10.) Hier stehen weitere Tourdaten.

Wie das spektakuläre Aliens-Cover entstanden ist, erzählt sie uns in diesem Video.

Im Interview sprachen wir mit Kim Wilde darüber, ob die Aliens schon die Ehe geöffnet haben, über Kylie Minogue und Kims Liebe zu Hunden. Das Interview erscheint demnächst in der MANNSCHAFT. Hier geht’s zum Abo: Deutschland und Schweiz.

Homophobie

Aus Homophobie: Schwuler Schwiegersohn aus Nachruf getilgt

Irlands Premierminister nimmt an New Yorker St.-Patrick’s-Day-Parade teil