in ,

Regenbogenflagge vom Bundestag kommt ins Museum

Bundestag
Foto: Christoph Soeder/dpa

Vor rund einem Jahr wurde erstmals eine Regenbogenflagge am Bundestag gehisst, nun kommt die Fahne ins Museum.

Bundestagspräsidentin Bärbel Bas überreichte die Flagge am Mittwoch dem Deutschen Historischen Museum in Berlin. «Das erstmalige Hissen der Regenbogenflagge auf dem deutschen Parlamentsgebäude war ein wichtiger Moment für die deutsche Geschichte», teilte Museumsleiter Raphael Gross mit.

Die Pride-Flagge war im Juli 2022 anlässlich des Christopher Street Day auf einem Turm des Reichstagsgebäudes gehisst worden.

Neu in unserer Sammlung: Bundestagspräsidentin Bärbel Bas (@baerbelbas) überreichte eben die erste #Regebogenflagge 🏳️‍🌈, die vor dem Reichstag anlässlich des CSD 2022 gehisst wurde. pic.twitter.com/TrGJhA2RMn

— Deutsches Historisches Museum (@DHMBerlin) May 10, 2023

Bas kündigte an, der Deutsche Bundestag werde auch weiterhin Zeichen setzen im Kampf gegen Diskriminierung queerer Menschen sowie für Toleranz und Respekt.


Laut Mitteilung soll das Reichstagsgebäude erneut mit einer Regenbogenfahne beflaggt werden – sowohl am 17. Mai zum Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie sowie am 22. Juli zur nächsten Pride in Berlin.

Deuschlandweit wurden im vergangenen Jahr über 1.400 Angriffe auf LGBTIQ registriert. Bundesinnenministerin Faeser stellte die Statistik vor (MANNSCHAFT berichtete).


Karin Hanczewski

Karin Hanczewski steigt beim Dresdner «Tatort» aus

Ian McKellen

Eine Nacht mit … Ian McKellen