in ,

Queers bei Patreon: Die Freiheit hinter der Paywall?

Mehr Fairness und Unabhängigkeit mit dem Social-Payment-Anbieter?

happy
Nach einem Hackerangriff löschte Facebook das geschäftliche Konto von Andrea Vollgas (Bild: ZVG)

Über Patreon beziehen Kreative ein regelmässiges Einkommen. Fans zahlen monatliche Beiträge und erhalten exklusive Inhalte. Ein Modell, dass sich immer grösserer Beliebtheit erfreut. Auch viele Queers nutzen das Netzwerk, darunter Tom Daley (MANNSCHAFT berichtete).

Es ist April 2020, Berlin im ersten Lockdown der Coronapandemie. In normalen Zeiten steigt im Technoclub Berghain um diese Zeit die SNAX, eine in der Szene bekannte Fetischparty. «I should be covered with cum right now, but I am not», ärgert sich DaNiel, während er mit wütenden Schritten an den Gittern vor dem massiven Clubgebäude entlangläuft. «This should be my walk of shame, my walk of pride», schimpft er weiter. «Everyone is like: the air is so fresh», imitiert er in verächtlichem Ton und macht unmissverständlich klar: Die Luft ist es nicht gewesen, wegen der er nach Berlin kam.

Liebe zeigen

Zeig uns ein bisschen Liebe!

Jetzt alle Artikel auf MANNSCHAFT.com lesen: Für diesen Artikel benötigst du ein Digital-Abo, zu finden in unserem Abo-Shop.

Hast du bereits ein Abo? Hier geht's lang zum Log-in.

Abonnent*innen der Print-Ausgabe können ihr Digital-Abo kostenlos freischalten: Deine Mailadresse ist hinterlegt, du bekommst mit Neues Passwort anfordern dein Passwort. Melde dich bitte bei kontakt (at) mannschaft.com falls deine Mailadresse nicht hinterlegt ist.
It's a sin

«It’s a Sin»-Stars bei «The Great British Bake Off»

comic regenbogen

Verkehrte Welt in den Comics von «Things in Squares»