in

Princess Charming: «Ich mag den sportlichen Typ Frau»

Die Kölnerin Irina Schlauch sucht die Frau ihres Lebens

Princess Charming
Die Kölner Rechtsanwältin Irina Schlauch ist die erste Frau, die in der neuen lesbischen TVNOW-Dating-Show «Princess Charming» auf die Suche nach ihrer grossen Liebe geht. (Foto: TVNOW / René Lohse)

Am 25. Mai startet mit «Princess Charming» die erste Dating-Show, in der 20 Frauen um die Gunst einer Frau buhlen (MANNSCHAFT berichtete). Irina erzählt uns, wie es warum sie sich beworben hat und wie ihr Traumdate aussieht.

Irina, wie geht es dir? Bist du aufgeregt, weil die Sendung bald ausgestrahlt wird?
Mir geht’s gut, gerade ist sehr viel los. Die Kandidatinnen wurden vor wenigen Tagen bekannt gegeben und der Dreh ist noch nicht so lange her, da steigt die Aufregung schon. Ich habe ja auch nicht alles gesehen, was passiert ist und habe auch mich selber noch nie im Fernsehen gesehen.

Mit «Princess Charming» stehst du, wie du sagst, zum ersten Mal vor der Kamera, wie war das für dich?
Natürlich hatte ich im Vorfeld Sorgen. Zum Beispiel, dass ich mich vor der Kamera vielleicht anders gebe. Doch die Kameras habe ich schnell vergessen. Klar ist man immer noch etwas gehemmt, schliesslich wird ja alles aufgezeichnet. Aber ich bin auch sonst ein Mensch, der sehr überlegt ist, so dass ich mich dann gut darauf einlassen konnte. Mit der Zeit wurde ich dann auch freier in dem, was ich gesagt und getan habe und es kam auch zum einen oder anderen Kuss!

Du bist in einer sehr offenen Familie aufgewachsen und dein Coming-out verlief unkompliziert. Hat dein Umfeld auf die Bewerbung bei «Princess Charming» genauso cool reagiert?
Im Bezug auf meine Homosexualität hatte ich auf jeden Fall immer die volle Unterstützung. Es ist vielleicht für einige seltsam, dass ich gleich 20 Frauen im Fernsehen date, das kann schon auch kritisch beäugt werden. Aber es war mir auch im Vorfeld wichtig zu wissen, dass ich von allen den Support habe und Familie und Freunde 100% hinter mir stehen.


Princess Charming
Foto: TVNOW / René Lohse

Warum hast du dich als «Princess Charming» beworben? War es eine Bauchentscheidung?
Am Ende: ja. Ich wollte coole Frauen kennenlernen und wenn es gut läuft, auch mit einer tollen Frau nachhause fahren. Für dieses Format habe ich mich bewusst entschieden, weil mich besonders die erste Staffel von «Prince Charming» emotional abgeholt hat. So etwas wollte ich auch.

«Princess Charming» ist die erste Dating-Show, in der Frauen eine Partnerin suchen. Empfindest du deshalb als «Princess» eine besondere Verantwortung?
In gewisser Weise schon, ich will mir aber keinen allzu grossen Druck machen. Ich werde jetzt in der Öffentlichkeit stehen und hoffe, dass ich uns gut repräsentieren kann und in die Rolle etwas reinwachse. Bisher macht es auf jeden Fall Spass.

Hast du zu Beginn der Sendung daran geglaubt, dass du unter den 20 Frauen die Richtige findest?
Natürlich war es ein Ziel, die Traumfrau zu finden. Es war mir aber auch klar, dass ganz viele verschiedene Charaktere auf mich warten werden und nicht jede zu 100% passen wird. Aber ich wusste auch, dass ich tolle Menschen kennenlernen kann.


Du machst sehr gerne Sport. Ist dir wichtig, dass deine Partnerin auch sportlich ist?
Es wäre auf jeden Fall wünschenswert. Ich mag den sportlichen Typ Frau, allerdings muss sie nicht den gleichen Sport machen wie ich. Für mich ist es wichtig, dass man zusammen aktiv sein kann, etwas unternimmt und rausgeht. Sie sollte also vor allem abenteuerlustig und offen sein und man muss mit ihr Spass haben können.

Bei «Prince Charming» werden Krawatten verteilt – worauf hoffen die Teilnehmerinnen bei Princess Charming?
(lacht) Das habe ich noch niemandem verraten, das könnt ihr dann am 25. Mai sehen. Es werden aber keine Rosen oder sonstige Blumen sein. Im Vorfeld hatte ich mir auch schon überlegt, was es sein könnte und ich lag falsch.

Würdest du Singles empfehlen, bei «Prince» oder «Princess Charming» mitzumachen?
Definitiv. Die Frauen hatten eine wahnsinnig gute Zeit und diese Erfahrungen und Abenteuer kannst du nur einmal im Leben erleben. Solange man es sich vorstellen kann mit den Kameras und dem Fernsehen würde ich das auf jeden Fall machen. Man sagt das ja immer so, aber da werden wirklich Freundschaften fürs Leben gewonnen.

Nun als abschliessende Frage: Was für ein Erlebnis von deiner Zeit auf Kreta ist dir besonders in Erinnerung geblieben?
Ich hatte ein sehr schönes Date, welches mich sehr gut repräsentiert hat. Es war eine Autofahrt auf der Insel mit Sonnenuntergang. Das ist genau meine Art von Date. Mit dem Bulli den Ort erkunden, sich ein schönes Plätzchen suchen und die untergehende Sonne ansehen. Das ist aber natürlich nur eines der Highlights, es gab ganz viele tolle Momente.

Und hier sind sie, die 20 Kandidatinnen, die um Irina kämpfen werden:

Princess Charming
Die 20 Single Ladys der ersten Staffel «Princess Charming». (Foto: TVNOW / René Lohse)

Das ist zum Beispiel die 27-jährige Iry. Sie hätte Irina schon früher über den Weg laufen können, denn sie wohnt ebenfalls in Köln. Princess Irina überzeugt sie «mit ihrer «lockeren und fröhlichen Art», glaube sie. «Liebe ist, wenn du mit der Person dein letztes Pizzastück teilst», findet Niki (27). Sie bringt andere mit ihrem Sinn für Humor, ihren Burgern und ihrer aufmerksamen Art um den Verstand.

Tabi ist 25 Jahre alt und gibt Spinnen einen Namen, damit sie sie nicht mehr gruselig findet. Ansonsten lebt die Dortmunderin nach dem Motto «No risk – no fun». Wer alle kennenlernen will muss einschalten: Ab dem 25. Mai läuft «Princess Charming» jeweils am Dienstag-Abend auf TVnow. Später wird die Sendung im Free-TV bei VOX laufen.


Kirchenasyl

Warum Diana aus Uganda immer noch nicht frei ist

Bischof Georg Bätzing strebt Segen für homosexuelle Paare an