in ,

Neuer Dokumentar­film über Queer-Ikone Lil Nas X

Carlos López Estrada und Zac Manuel begleiteten den Rapper auf Tour

Lil Nas X
Szene aus «Lil Nas X: Long Live Montero» (Foto: Universal Pictures)

Seit dieser Woche ist die Doku «Lil Nas X: Long Live Montero» zum Kaufen und Leihen verfügbar, u.a. auf Amazon Prime.

Unter der Regie der Oscar-nominierten Regisseure Carlos López Estrada und Zac Manuel begleitet der Dokumentarfilm den Grammy-Preisträger und bahnbrechenden Rapper, Sänger und Songwriter Lil Nas X über 60 Tage auf seiner ersten Tournee durch Nordamerika, die im Rahmen seines Debütalbums «Long Live Montero» stattfand (MANNSCHAFT berichtete).


Die Macht der Bilder: Gegen Putin und russische Propaganda – Die russische Fotografin Emmie America berichtet im Exil (MANNSCHAFT+)


Der Dokumentarfilm sei ein intimes Porträt eines Künstlers, der sich mit seiner Identität, seiner Familie, mit Erwartungen und Anerkennung auseinandersetzt und seinen Platz im Vermächtnis der schwarzen, queeren Künstler reflektiere, heisst es in einer Pressemitteilung.


«Wir erleben Lil Nas X so nahbar wie nie zuvor, wenn er persönliche Erfahrungen mit uns teilt: von seinem Aufwachsen als schwarzer queerer Künstler im tiefen Süden der USA bis hin zu seinem Aufstieg zum Ruhm und seiner Stellung in der Popwelt als 23-jähriger Künstler», so Universal Pictures.

Im Film sind auch «atemberaubende Performances» von Welthits wie «Industry Baby» und «Montero (Call Me By Your Name)» zu sehen.

Der Dokumentarfilm feierte seine Weltpremiere auf dem Toronto International Film Festival (TIFF). Ausser bei Amazon Prime kann man ihn auch via iTunes​, Videociety u.a. kaufen bzw. leihen.


Laut Grindr-Statistik war Henry Cavill für Nutzer*innen der Dating-App 2023 der «Hottest Man of the Year» (MANNSCHAFT berichtete).


Delfin, Pinguin und Blob: Queere Tiere treiben es wild

Vienna Pride

Wiener U-Bahn-Würfel erst­mals in Progress-Pride-Farben