in ,

«Mein Gesicht auf Joghurtbechern werde ich nie normal finden»

Wir machen einen Abstecher ins Star Wars-Universum und plaudern mit Finn und Poe Dameron

star wars
Seit dem ersten Teil der dritten «Star Wars»-Trilogie ein Powerduo: Poe Dameron (links, Oscar Isaac) und Finn (John Boyega).(Bild: The Walt Disney Company)

Als Finn und Poe Dameron sorgen John Boyega und Oscar Isaac bei «Star Wars» seit Jahren für gute Laune. Und heizen auch gehörig die Gerüchteküche ein.

Interviews zu einem «Star Wars»-Film zu führen, ist meist ein schwieriges Unterfangen. Vom fertigen Werk gibt es vorab nichts zu sehen und keiner der Beteiligten darf irgendetwas über den Inhalt der neuen Geschichte verraten. Der Pressetag anlässlich des Starts von «Star Wars – Der Aufstieg Skywalkers» in Beverly Hills stellte da keine Ausnahme dar. Doch das heisst natürlich nicht, dass man nicht mit John Boyega und Oscar Isaac ein wenig über ihre vergangenen vier Jahre in fernen Galaxien und das Ende der Saga plaudern könnte. Oder mal nachhaken, was sie eigentlich davon halten, dass viele Fans Finn und Poe gerne als schwules Paar sehen würden. 

Liebe zeigen

Zeig uns ein bisschen Liebe!

Jetzt alle Artikel auf MANNSCHAFT.com lesen: Für diesen Artikel benötigst du ein Digital-Abo, zu finden in unserem Abo-Shop.

Hast du bereits ein Abo? Hier geht's lang zum Log-in.

Abonnent*innen der Print-Ausgabe können ihr Digital-Abo kostenlos freischalten: Deine Mailadresse ist hinterlegt, du bekommst mit Neues Passwort anfordern dein Passwort. Melde dich bitte bei kontakt (at) mannschaft.com falls deine Mailadresse nicht hinterlegt ist.
PrEP Risiko

Wirbel um Studie: Steigt mit PrEP Risiko für Syphilis und Co.?

Deutschland braucht Aktionsplan für Akzeptanz von LGBTIQ

Deutschland braucht Aktionsplan für Akzeptanz von LGBTIQ