in

«Mein erster Kuss mit einem Mann war wunderschön»

Im MANNSCHAFT-Blitzinterview erzählt Marcella Rockefeller über ihre Kochkünste, das Küssen und die Bedeutung von Kohle

Marcella Rockefeller
Marcella Rockefeller (Foto: Mirko Plengemeyer/Styling:Laila Licious)

Ein aufregendes Debüt: An diesem Freitag erscheint Marcella Rockefellers «Anders als geplant». Auf dem Album singt die Kölner Drag Queen Songs von Peter Plate und Ulf Leo Sommer.

2014 gewann Marcella alias Marcel Kaupp die Ausgabe von «Das Supertalent» und wollte damals schon eigentlich nur mit einem arbeiten: mit Peter Plate. «Ich bin mit Rosenstolz gross geworden. Das ist die Musik, die ich bei meinem Coming-out gehört habe und als das erste Mal mein Herz gebrochen wurde.»

Entdeckt hat er Marcella bei Instagram. «Ich habe sie gestalkt», erzählt Peter im MANNSCHAFT-Interview, der noch relativ neu bei Instagram ist. «Man spielt da so rum und schaut, und Marcella fiel mir auf. Die Art, wie sie mit Menschen umgeht, so verbindend und gar nicht böse, gar nicht zynisch. So sind Ulf und ich auch textlich unterwegs – es gibt schliesslich schon so viel Zynisches auf der Welt.» Und dann hörte er sie singen!

Sie hatte ihr Cover von «Vincent» von Sarah Connor hochgeladen, erzählt Marcella. Und dafür gab es ein Like von Peter. «Und ich dachte: Oh Gott, Peter Plate! Und jetzt folgt er mir auch noch! Da fiel mir ein, ich hatte noch ein Rosenstolz-Cover und das lud ich auch noch hoch.»


Es hat sich gelohnt: In enger Zusammenarbeit ist mittlerweile ein Album entstanden, das 16 Tracks beinhaltet. Man spürt, wie Marcella und die Hitproduzenten Peter Plate und Ulf Leo Sommer (u.a. Rosenstolz, Sarah Connor, Max Raabe, Michelle) sich gesucht und gefunden haben. Die wandelbare Marcella gibt mit ihrer mal rauchig sensiblen wie kraftvollen Stimme auf dem Debüt wunderbar die Rosenstolz- / Plate-Sommer-Songs neu interpretiert wider.

Neben all den Versionen gibt es u.a. auch ein Duett mit Marcella & Peter Plate von «Schüchtern ist mein Glück» aus Plates gleichnamigen Solo-Album. Wie auch ein Cover von Patricia Kaas Ballade «Herz eines Kämpfers». Auch neue Songs sind zu hören, wie das im letzten Sommer gefeierte «Heller».

Was Peter Plate und Ulf Leo Sommer derzeit sonst noch so treiben, erzählen sie im grossen MANNSCHAFT-Interview in der Frühlingsausgabe, die in Kürze erscheint. Hier geht’s zu unserem Shop.



Captain America

Marvel Comics kündigt den ersten schwulen Captain America an

lesben

Jedes Mal, wenn wir anderen Lesben begegnen…