in ,

«Queere Filme sind wie ein Trojanisches Pferd»

MANNSCHAFT war zur «LGBTI Film Night» der Britischen Botschaft in Berlin eingeladen

LGBTIQ weltweit
Szene aus «Crashing Waves» (Foto: Random Acts Network Centre, UCA Farnham)

Eine Woche vor Beginn der Berlinale hat die Britische Botschaft in Berlin zum ersten Mal eine «LGBTI Film Night» mit fünf fantastischen internationalen queeren Kurzfilmen und anschliessendem Panel über die Situation von LGBTIQ weltweit veranstaltet.

Anfang dieses Jahres übernahm Grossbritannien den Co-Vorsitz der Equal Rights Coalition (ERC), einem Netzwerk von 42 Ländern, die sich weltweit für den Schutz von LGBTIQ-Rechten einsetzen. Um das Bewusstsein für die Arbeit des ERC zu fördern, organisierte die britische Botschaft mit der LGBTIQ-Gruppe des Auswärtigen Amtes (Rainbow AA Auswärtiges Amt) eine Filmnacht für geladene Gäste und zeigte fünf queere Kurzfilme.

Liebe zeigen

Zeig uns ein bisschen Liebe!

Jetzt alle Artikel auf MANNSCHAFT.com lesen: Für diesen Artikel benötigst du ein Digital-Abo, zu finden in unserem Abo-Shop.

Hast du bereits ein Abo? Hier geht's lang zum Log-in.

Abonnent*innen der Print-Ausgabe können ihr Digital-Abo kostenlos freischalten: Deine Mailadresse ist hinterlegt, du bekommst mit Neues Passwort anfordern dein Passwort. Melde dich bitte bei kontakt (at) mannschaft.com falls deine Mailadresse nicht hinterlegt ist.
Schwulenhass in München

Verprügelt und verhöhnt: Schwulenhass in München

Schule Sexualität

Eltern sollen bei LGBTIQ-Themen an Schulen vorgewarnt werden