in ,

Jetzt auch noch die Haare! Robert Andrich läuft in Pink auf

Am Freitag kann man den Mittelfeldspieler mit neuer Haarpracht sehen

Robert Andrich
Robert Andrich in lila-pink (Foto: Federico Gambarini/dpa)

Einer stach beim Abschlusstraining in Herzogenaurach besonders ins Auge: Mittelfeldspieler Robert Andrich. Nach platinblond sind seine Haare nun pink. Genau wie das deutsche Auswärtstrikot.

Am Freitag wird die deutsche Nationalmannschaft gegen Spanien spielen – allerdings in den weissen Trikots. Einen komplett pinken Andrich wird es also nicht geben. Spanien gilt als der bislang schwierigste Gegner. Gut, dass die deutsche Mannschaft sich der Unterstützung ihrer zahlreichen Fans sicher sein kann.


LGBTIQ im Stadion: «Bin ich allein hier? Wo sind die anderen?» – Queere Fussballfanclubs kämpfen für Akzeptanz


Viele werden wieder im pinken Trikot auf den Tribünen jubeln. Die Nachfrage nach den Auswärtstrikots der deutschen Fussball-Nationalmannschaft überstieg die Erwartungen des Herstellers Adidas deutlich. «Wir werden mehr als dreimal so viele Trikots verkaufen wie ursprünglich kalkuliert», sagte Adidas-Sprecher Oliver Brüggen der Deutschen Presse-Agentur. Das pinke Auswärtstrikot hat sich zum Bestseller entwickelt und sei das am besten verkaufte Auswärtstrikot in der Geschichte aller DFB-Trikots, hiess es von Seiten Adidas.


Obwohl es anfangs viele Diskussionen über die Farbe gab (MANNSCHAFT berichtete), scheint sich das Pink nun grosser Beliebtheit zu erfreuen. Da dürfte es für Andrich keine schwere Entscheidung gewesen sein, beim Farbtrend mitzuziehen.

Schwuler Fussball-Profi berichtet von Angst vorm Coming-out: 2020 wurde ein anonymer, offener Brief eines britischen Spielers veröffentlicht, indem er um mehr Unterstützung bat (MANNSCHAFT berichtete).


bisexuell

«Bisexuell ist keine Unent­schlossen­heit» – Kennst du diese Promis?

Freddie Mercury

«Es hiess: Er hat es verdient» – Doku über Freddie Mercurys letzte Jahre