in ,

«Ich bin politisch queer, begehre lesbisch und bin stolz auf mich»

Unsere Autorin fragt sich, warum immer weniger junge Frauen sich als Lesbe sehen wollen

lesbisch
Foto: Unsplash/Jana Sabeth

In der kommenden Woche jähren sich die Stonewall Riots. Für unsere Autorin ein Grund, zu feiern – aber auch nachdenklich zu werden. Warum etwa werden Lesben für altmodisch gehalten? Und warum, fragt sie in ihrem Kommentar*, wird der Provinz keine Offenheit gegenüber LGBTIQ zugetraut?

Ein liebgewonnenes Ritual über viele Jahre ist es für mich, vor der Pride-Week eine persönliche Bilanz zu ziehen, wie sich mein Leben als homosexuelle Frau und Lesbe in der Gesellschaft und in meinem persönlichen Leben widerspiegelt. In diesem Jahr ist die Bilanz zwiespältig.

Liebe zeigen

Zeig uns ein bisschen Liebe!

Jetzt alle Artikel auf MANNSCHAFT.com lesen: Für diesen Artikel benötigst du ein Digital-Abo, zu finden in unserem Abo-Shop.

Hast du bereits ein Abo? Hier geht's lang zum Log-in.

Abonnent*innen der Print-Ausgabe können ihr Digital-Abo kostenlos freischalten: Deine Mailadresse ist hinterlegt, du bekommst mit Neues Passwort anfordern dein Passwort. Melde dich bitte bei kontakt (at) mannschaft.com falls deine Mailadresse nicht hinterlegt ist.
26. Gay Pride Parade in São Paulo

WHO: Wegen Affenpocken keine Absage von Grossevents nötig

richarlyson

Brasilien: Ex-Nationalkicker Richarlyson outet sich als bisexuell