in

So kontert Hugh Jackmans Ehefrau Gerüchte, er sei schwul

«Das ist langweilig», so Deborra-Lee Furness nach Jahren von Klatsch und Tratsch

Hugh Jackman
Hugh Jackman umringt von Fans in Tokyo (Foto: Dick Thomas Johnson / Wiki Commons)

Die Frau des australischen Superstars («Greatest Showman») hat sich zu den nicht abebbenden Gerüchten geäussert, der Schauspieler sei homosexuell.

Die 66-jährige Deborra-Lee Furness trat im Podcast Not an Overnight Success auf und plauderte dort über ihren 53-jährigen Ehemann. Zentrale Aussage dabei: Wenn Jackman schwul sein wollte, dann könnte er das problemlos sein!

«Ich meine – hallo Jungs! Er müsste sich doch deswegen nicht mehr verstecken, stattdessen wäre Brad Pitt sein Boyfriend oder so jemand. Nicht, dass Brad schwul ist, aber ihr wisst, was ich sagen will», so Furness. (MANNSCHAFT berichtete darüber, dass Jackman und Furness für die Eheöffnung in Australien stimmten.)

Hugh Jackman
Deborra-Lee Furness und Ehemann Hugh Jackman bei einer Filmpremiere (Foto: Eva Rinaldi / Wiki Commons)

Diese ewigen Gerüchte über ihren Mann seien «bescheuert»: «Und wenn Menschen solche bescheuerten Sachen immer wieder wiederholen, dann ist das langweilig.» Mehrere internationale LGBTIQ-Medien berichteten nun über diese Klarstellung.


Es begann mit «The Boy from Oz»
Furness hatte sich bereits 2020 zum Thema geäussert und gesagt, dass sie diese Fantasiegeschichten fortwährend in Zeitschriften sehe. Sie nannte sie «bösartig». Und: «Sie sind auch schlichtweg falsch. Das ist so, als würde jemand sagen, Elton John sei Hetero. Ich bin sicher, er wäre davon angepisst. Denn er ist nicht heterosexuell.»

Die Gerüchte um Jackman begannen, als er die Rolle des Singer-Songwriter Peter Allen im Musical «The Boy from Oz» übernahm und damit Riesenerfolg hatte – als restlos überzeugender flamboyanter Schwuler in hautengen Goldglitzerhosen. Sehen kann man das noch auf YouTube, wo er Auszüge aus «Boy from Oz» bei den Tony Awards sang – und Sarah Jessica Parker auf die Bühne holte, um mit ihr den richtigen Hüftschwung zu üben.

YouTube video

Jackman und Furness lernten sich 1995 am Filmset kennen bei Dreharbeiten zur TV-Show Corelli. Sie heirateten 1996. Nach dem Umzug in die USA adoptierten sie in den frühen 2000ern zwei Kinder: Oscar (inzwischen 22) und Ava (heute 17).


Jackman tritt derzeit in New York im Musical The Music Man auf, mit dem einst der schwule Robert Preston (bekannt aus Victor/Victoria) Furore machte.

YouTube video

Jackman selbst sprach 2018 seinerseits über das Thema Homosexualität und erklärte in einem Interview, manche «Kerle» («dudes») würden sich über solche Gerüchte zu ihrer Person aufregen und sich das verbieten. Aber er habe damit keine Probleme. (MANNSCHAFT berichtete über Jackmans Teilnahme an einem neuen Qantas-Werbefilm, zusammen mit Troye Sivan und Kylie Minogue.)


Misha Collins

«Supernatural»-Star Misha Collins ist doch nicht bisexuell

Mitte der Welt

Wie tickt «Die Mitte der Welt»-Regisseur Jakob M. Erwa?