in ,

Gruppe Jugendlicher attackiert schwules Paar in Berlin

Sie wurden getreten, geschlagen und geschubst

homophobe Beleidigung
Foto: AdobeStock

Am Donnnerstagabend wurde ein schwules Paar in Berlin-Kreuzberg von einer Gruppe Jugendlicher angegriffen. Der Staatsschutz ermittelt.

Die beiden 25 und 30 Jahre alte Männer gaben gegenüber der Polizei an, Hand in Hand die Strasse entlang gelaufen zu sein, als sie gegen 22.10 Uhr auf dem Gehweg der Rudi-Dutschke-Strasse angegriffen wurden. Aus einer achtköpfigen Jugendgruppe heraus wurden sie von hinten gegen die Beine getreten, mit Fäusten geschlagen und geschubst.

Zeugen wurden auf den Übergriff aufmerksam, machten sich bemerkbar und alarmierten die Polizei. Die Jugendlichen flüchteten daraufhin in die Charlottenstrasse in Richtung Besselstrasse.

Die beiden Männer wurden leicht verletzt, lehnten eine medizinische Behandlung jedoch zunächst ab. Ein Fachkommissariat des Polizeilichen Staatsschutzes beim Landeskriminalamt hat die weiteren Ermittlungen zu der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet.


Erst vor zwei Wochen war ein 33-Jähriger im Berliner Ortsteil Baumschulenweg homofeindlich beleidigt und angegriffen worden, und nach dem CSD am 24. Juli gab es mehrere homofeindliche Übergriffe in Berlin (MANNSCHAFT berichtete).


Solomon Bates (Foto: instagram.com/solomonbates/)

Baseball: Solomon Bates outet sich und spricht über Schwulsein im Sport

Grundgesetz

Wiener Koalition fördert queere Projekte im Bildungsbereich