in ,

80er-Jahre-Ikone Samantha Fox hat ihre Verlobte geheiratet

Sie war einst ein berühmtes britisches Pin-up-Girl

samantha fox
Foto: YouTube/Nothing's gonna stop me now

Die ehemalige Pin-up-Girl und 80er-Jahre-Ikone Samantha Fox hat ihre Verlobte Linda Olsen geheiratet.

Das berichtet die britische Daily Mail und zeigt viel exklusive Fotos. Am vergangenen Samstag schritt das ehemalige Model in Essex vor den Traualtar und gab ihrer Verlobten das Ja-Wort.

2003 hatte sich Samantha Fox als lesbisch geoutet und von ihrer Beziehung zu ihrer damaligen Managerin Myra Stratton erzählt. Stratton war 2015 an Krebs gestorben. 2020 verlobte sich die Sängerin mit ihrer norwegischen Tourmanagerin Linda Birgitte Olsen, die sie nun heiratete.

YouTube video

Wie Daily Mail berichtet, waren die beiden Frauen wegen der Corona-Pandemie gezwungen, ihre Hochzeit zu verschieben. (Das Schicksal teilen sie mit vielen Paaren – MANNSCHAFT berichtete).


 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein von @samanthafoxofficial geteilter Beitrag

Das Boulevardblatt The Sun zählte rund 130 Gäste bei der Hochzeit. Diese feierten das lesbische Paar mit vielen Blumen und noch mehr Konfetti; dabei waren acht Brautjungfern in Rosa.

Samantha Fox wurde in den 80er Jahren durch Hits wie «Touch Me (I Want Your Body)» und «Nothing’s Gonna Stop Me Now» weltberühmt. Ihre Karriere startete sie allerdings als Model: Fox gehörte einst zu den bekanntesten Pin-up-Girls Grossbritanniens. Mit 16 hatte sich sich in der Sun als Mädchen von Seite 3 oben ohne präsentiert.

Zu den 80er Jahren gehörte auch die Serie«Der Denver-Clan». Vor 41 Jahren lief in den USA der Pilotfilm – später hatte Carrington-Sohn Steven sein schwules Coming-out (MANNSCHAFT berichtete).




Gefängnis

Mithäftling mit Nudelholz attackiert wegen Schwulengerüchten

Swiss Diversity Award

Swiss Diversity Award 2022 – Das sind die Nominierten!