in

Creep Show – Mr Dynamite

Dass der beinahe ikonenartig verehrte, schwule Musiker John Grant eine gute Figur unterm akustischen Stroboskoplicht macht, bewiesen bereits seine Gastauftritte bei Hercules & Love Affair oder Hymnen wie «Pale Green Ghosts». An der Seite des Electronica-Trios Wrangler schwingt sich Grant nun jedoch zu neuer, imposanter Grösse auf. Unter dem Pseudonym Creep Show präsentieren die vier Exzentriker ein aufgeladenes Experimental-Pop-Album, das förmlich zu fluoreszieren scheint.

– Creep Show «Mr Dynamite», erschienen am 16. März 2018 (Bella Union / [PIAS] Cooperative)

Pink Cross erweitert seinen Namen für bi und trans

Sakima über Dominanz, Daddys und Dirty Pop