in ,

Show am Brandenburger Tor als Zeichen gegen Krieg in der Ukraine

Es treten auch die ESC-Gewinner 2022 auf

Kalush Orchestra
Das Kalush Orchestra nach dem ESC-Sieg in Turin (Foto: Jens Büttner/dpa)

Das Brandenburger Tor wird zum Schauplatz einer Benefizshow für die Ukraine. Dazu hat sich auch der Gewinner des Eurovision Song Contests angekündigt.

Eine Musikshow mit Videobotschaften von Politiker*innen und Prominenten soll am Sonntagabend (20 Uhr) am Brandenburger Tor in Berlin die Aufmerksamkeit der Welt auf den Krieg in der Ukraine lenken.

Dazu werden Stars aus der Ukraine erwartet, darunter die diesjährigen Gewinner des Eurovision Song Contests, das Kalush Orchestra (MANNSCHAFT berichtete). Zudem sind Videobotschaften von Präsident Wolodymyr Selenskyi und internationalen Regierungsschefs geplant, auch von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD).

Nach Angaben der ukrainischen Botschaft werden die Brüder Wladimir und Vitali Klitschko in die Show zugeschaltet.


Der TV-Spendenmarathon soll zeitgleich in der Ukraine stattfinden und im Fernsehen übertragen werden. Der Eintritt am Brandenburger Tor ist frei. Die Spenden sollen der medizinischen Ausrüstung für Krankenhäuser in der Ukraine zugutekommen.

MANNSCHAFT berichtete, dass mindestens 161 Millionen Menschen dem ESC-Finale zuschauten.


Elton John in Frankfurt am Main

Elton John setzt Abschiedstour in Deutschland fort

Gewinne eine Uhr der #MomentofPride-Kollektion