in

«Prince Charming» Kim: Sie schmieden Pläne für gemeinsame Zukunft

prince charming
Foto: TVNow

Nach dem Ende der dritten Staffel von «Prince Charming» steht fest: Kim hat sein Herz verloren.

Maurice aka Mo ist der Auserwählte von Kim Tränka. An diesem Dienstag kann das Finale der Datingshow bei TVnow gestreamt werden.

«Maurice, ich bin verliebt in dich und ich kann mir eine Zukunft mit dir vorstellen!“ Mit diesen Worten entschied sich Prince Kim (31) im emotionalen Finale der dritten Staffel von „Prince Charming“ für den 22-Jährigen Maurice, auch Mo genannt. In dem Wiedersehen, das ab Dienstag auf TVnow online ist, bestätigen die beiden nun, dass sie noch immer ein glückliches Paar sind – der Weg dorthin aber durch viele Höhen und Tiefen geführt hat.

«Wir schmieden aktuell Pläne für unsere gemeinsame Zukunft und freuen uns auf das, was kommt», erzählt Mo nun im ersten gemeinsamen Interview. Ausserdem verraten Kim und Mo, wie sie ihre Liebe die letzten Monate geheim halten konnten und welcher ihr magischer Moment bei «Prince Charming» war.


«Definitiv das Finaldate!», sagt Kim. «Von einer actionreichen Quadtour bis zum romantischen Sonnenuntergang im Townhouse hatte dieses Date alles zu bieten.»

Kim hat Maurice nach dem Übernachtungsdate als einzigem der Männer einen Herz-Stein geschenkt. «Dieser Stein hat es irgendwie in meine Villa geschafft und eigentlich war es nur eine kitschige Geste, die sich dann aber als unser ‚Ding‘ etabliert hat.»

Das Geheimhalten war nicht immer ganz einfach, sagt Kim. «Wir sind auch ein paar Mal an unsere Grenzen gekommen. Es ist so ein schmaler Grat aus Versuchung und Vernunft, aber ich bin froh und auch stolz, dass wir es gemeistert haben und den Zuschauer:innen nicht die Spannung genommen haben. Ab jetzt ist nichts mehr geheim und wir können endlich auch öffentlich zueinanderstehen.»


Maurice blickt nach fünf Monaten auf eine spannende und unvergessliche Zeit zurück. «Ich bin unfassbar stolz, dass wir es geschafft haben. Ich freue mich nun auf unsere Freiheit, auf unbeschwerte Jahre und dass wir unsere Liebe nicht mehr verstecken müssen, sondern offen zeigen und auch öffentlich zueinanderstehen dürfen.»

Kim will jetzt erstmal eine unbeschwerte Zeit geniessen. «Dennoch planen wir auch, wie es demnächst weitergehen soll. Die Distanz ist bei zwei Fulltime-Jobs schon ein Störfaktor, der definitiv nicht sein muss.“ Und Maurice pflichtet ihm bei: «Wir schmieden aktuell Pläne für unsere gemeinsame Zukunft und freuen uns auf das, was kommt.»

Auch Nicolas Puschmann und Lars waren nach der ersten Staffel zusammen, trennnten sich aber danach, versöhnten sich und trennten sich wieder (MANNSCHAFT berichtete).



LGBTIQ

In der NS-Zeit: Polizisten erschossen vier schwule Kollegen

Dave Chappelle

Dave Chappelle attackiert trans Menschen in Netflix-Special