in ,

Glücklich als Single: Mehr Pudel, weniger Wolf

Noch nie haben so viele Männer und vor allem Frauen allein gelebt wie heute

Single
Symbolbild: Ermin Celikovic/Unsplash

Der ewige Single, ein einsamer Wolf? Unser Redaktor ist Single und untersucht die gesellschaftliche Erwartung an ein Liebesglück. Sein Fazit: Persönliches Glück soll und darf nicht von einer Beziehung abhängig sein.

Es war ein verregneter Dienstagabend im April, und meine Mitbewohnerin und ich hatten uns soeben in ein Esskoma erster Güte gefuttert. Nun sassen wir Schulter an Schulter am Küchentisch, die Augen auf ihr Smartphone gerichtet, und arbeiteten uns gemeinsam durch die lange Liste paarungsbereiter Männer, die uns auf Tinder präsentiert wurden. Helen hatte die Dating-App gerade erst heruntergeladen, und es bereitete uns einen mordsmässigen Spass, unter aufgekratztem Gelächter die unzähligen Profile zu durchstöbern.

Liebe zeigen

Zeig uns ein bisschen Liebe!

Jetzt alle Artikel auf MANNSCHAFT.com lesen: Für diesen Artikel benötigst du ein Digital-Abo, zu finden in unserem Abo-Shop.

Hast du bereits ein Abo? Hier geht's lang zum Log-in.

Abonnent*innen der Print-Ausgabe können ihr Digital-Abo kostenlos freischalten: Deine Mailadresse ist hinterlegt, du bekommst mit Neues Passwort anfordern dein Passwort. Melde dich bitte bei kontakt (at) mannschaft.com falls deine Mailadresse nicht hinterlegt ist.

Dr. Gay – Wäre eine PEP ratsam?

Kanadische Ölfirma entschuldigt sich für Kampagne