in ,

Marcel Mann: Heute mal in Moll

Die neue Ausgabe der MANNSCHAFT-Kolumne Mannstruation muss ausnahmsweise ohne Schenkelklopfer auskommen

Marcel Mann
Foto: Henrik Pfeifer

Was macht man, wenn man berufsbedingt lustig sein soll, aber von einer Traurigkeit erfüllt ist, die es einem unmöglich macht, Schenkelklopfer und Pointen zu produzieren? Drogen nehmen? Die eigene Kolumne ausfallen lassen? Der Comedian Marcel Mann hat sich dafür entschieden, nichts zu beschönigen und ein Tabu zu brechen.

Dies ist eigentlich eine lustige Kolumne. Ein mittelkurzer Text, der zur Erheiterung der Leser*innen und zur Beschäftigung des Schreibers beitragen soll. Tja, erstens kommt es anders, und zweitens fand ich diesmal keinen humorigen Ansatz. Am einfachsten formuliere ich es ganz simpel: Ich bin traurig. So traurig, wie ich es seit Jahren nicht war.

Liebe zeigen

Zeig uns ein bisschen Liebe!

Jetzt alle Artikel auf MANNSCHAFT.com lesen: Für diesen Artikel benötigst du ein Digital-Abo, zu finden in unserem Abo-Shop.

Hast du bereits ein Abo? Hier geht's lang zum Log-in.

Abonnent*innen der Print-Ausgabe können ihr Digital-Abo kostenlos freischalten: Deine Mailadresse ist hinterlegt, du bekommst mit Neues Passwort anfordern dein Passwort. Melde dich bitte bei kontakt (at) mannschaft.com falls deine Mailadresse nicht hinterlegt ist.
japan airlines

Japan Airlines setzt neu auf genderneutrale Begrüssungen

Wien schwulenfeindlich

Mann in Wien schwulenfeindlich beleidigt und in den Schritt getreten