in ,

Lil Nas X veröffentlicht neuen Song – und wird Präsident

… von «League of Legends»

lil nas x
Lil Nas X (Foto: Promo)

Lil Nas X bringt neue Musik raus: «Star Walkin‘». Der Song steht für die Zusammenarbeit mit einem der meistgespielten Onlinegames der Welt: League Of Legends.

Riot Games hat kürzlich bekannt gegeben, dass Lil Nas X als neuer Präsident von League of Legends («League»), einem der meistgespielten kompetitiven Spiele der Welt, an Bord kommt. 13 Jahre gibt es das Game bereits. «Lil Nas X ist der elektrisierendste Name in der Musikindustrie», hiess es in der Ankündigung ohne falsche Bescheidenheit.


Mehr Musik: Schwul oder hetero? «Mal schwappt es in eine Richtung, mal in die andere». Rammsteins Flake packt aus


In dieser Rolle werde der offen schwule Rapper, Sänger und Songwriter ab der League World Championship («Worlds») 2022 dafür verantwortlich sein, «explosive musikalische Momente, einen genialen League-Champion-Skin und eine spektakuläre Live-Worlds-Performance für die über 180 Millionen monatlichen Spieler*innen und Fans im League-Universum» zu schaffen.


Er habe das Gefühl gehabt, dass es für ihn an der Zeit gewesen sei, etwas Neues auszuprobieren. «Ich habe der Popkultur auf so viele Arten meinen Stempel aufgedrückt, und jetzt ist es an der Zeit, die Welt der Spiele in Angriff zu nehmen. Ich werde der grösste Präsident von League of Legends aller Zeiten sein. Ausserdem werde ich die beste Worlds-Hymne aller Zeiten machen und die grösste, coolste und sexieste Worlds in der Geschichte aller Worlds veranstalten», so Lil Nas X.

Die erste Amtshandlung von Lil Nas X als Präsident werde es sein, die Worlds» mit der mit Spannung erwarteten jährlichen Musikhymne des Wettbewerbs zu eröffnen – von Lil Nas X selbst gesungen. «Star Walkin‘» soll am Freitag kurz vor dem Start der «Worlds» Ende September in Mexico City uraufgeführt werden.

Auch in Sachen Mode gibt es Neuigkeiten von Lil Nas X. Er wird Botschafter für die US-Marke Coach.


In Kürze spielt er dann endlich seine Konzerte in Europa. Die «Long Live Montero»-Tour führt den Rapper im November auch nach Deutschland: Er spielt in Berlin und in Hamburg (MANNSCHAFT berichtete).



Zander Murray

Coming-out im Fussball: Der Schotte Zander Murray ist schwul

Eine Kussszene aus «Jurassic World» (Bildschirmfoto/Netflix)

Golfstaaten: Netflix ist «offizieller Sponsor von Homosexualität»