in

Dr. Gay – Beim passiven Sex verliere ich meine Erektion

Fragen? Sorgen? Die Expert*innen von «Dr. Gay» sind für dich da

Sex Männer Füsse
Symbolbild: iStockphoto

Beim Sex bin ich fast immer aktiv. Wenn ich aber passiv bin und gefickt werde, kommt es immer wieder mal vor, dass mein Schwanz schlapp wird und ich Harndrang bekomme. Ist das normal? Willi (54)

Lieber Willi, was ist beim Sex normal? Eigentlich gibt es das nicht. Sexualität ist bunt, vielseitig und wird von den Menschen ebenso gelebt.

Es kann vorkommen, dass der Penis beim gefickt werden manchmal schlaff wird. Das ist nicht ungewöhnlich, denn du konzentrierst dich dabei auf deine passive Rolle. Es kann auch damit zusammenhängen, dass du sonst eher aktiv bist und mit passivem Analverkehr weniger Erfahrung hast.

Ein schlaffer Penis bedeutet aber nicht, dass du nicht erregt bist. Gerade beim Stimulieren der Prostata kann es vorkommen, dass viel Lusttropfen fliesst, auch wenn der Schwanz schlaff ist. Manchmal kommt es sogar ohne Erektion zu einer Ejakulation. (Zu frühes Kommen kann übrigens abtrainiert werden, mehr dazu in unserem MANNSCHAFT+-Beitrag.)


Das Gefühl von Harndrang kann durch die Stimulation der Prostata ausgelöst werden, oder durch den Druck auf die Harnblase, vor allem, wenn diese nicht ganz leer ist. Wie stark kann auch von der Grösse und Form des Schwanzes abhängig sein, oder der Art wie du gefickt wirst.

Ob aktiv oder passiv: die Hauptsache ist, du hast Spass am Sex.

Leser Dragan wollte von mir wissen, wie stark die Schmerzen beim Analsex sind. Meine Antwort an ihn liest du hier.


Alles Gute wünscht dir Dr. Gay

Auf drgay.ch findest du viele Infos und kannst eigene Fragen stellen. Hinter Dr. Gay stehen Mitarbeiter*innen der Aids-Hilfe Schweiz. Wir engagieren uns für die sexuelle Gesundheit von schwulen, bi & queeren Männern. Hier kannst du deine Frage stellen: www.drgay.ch

Folge Dr. Gay auf Social Media: Facebook, Insta und Tiktok.



Mitte der Welt

Wie tickt «Die Mitte der Welt»-Regisseur Jakob M. Erwa?

lesbische sichtbarkeit

Zum dritten Mal: Berliner Preis für lesbische Sichtbarkeit vergeben