in ,

«Charmed» engagiert den ersten trans Darsteller

J.J. Hawkins spielt den ersten trans Charakter in der Serie

Charmed
Bild: Instagram/JJ Hawkins

In der gerade abgelaufenen Trans Awareness Week gab der Sender The CW bekannt, dass J.J. Hawkins den ersten trans Charakter in «Charmed» spielen werde. Der Aktivist wird in der dritten Staffel zu sehen sein, die ab Januar ausgestrahlt wird.

Die Produzent*innen von «Charmed» versprachen mehr Repräsentation von LGBTIQ in der Neuauflage der beliebten 90er-Serie. Sie halten das Versprechen und haben nun den ersten trans Charakter gecastet. J.J. Hawkins, der he/him und they/them als Pronomen verwendet, spielt eine wiederkehrende Rolle.

Der trans College-Student Kevin soll in der kommenden dritten Staffel eine der Hauptcharaktere davon überzeugen, es mit einem «furchtbaren Gegner» aufzunehmen, wie Deadline schreibt. Die Repräsentation von queeren Menschen muss er aber nicht alleine übernehmen.

Die Hauptfigur Mel Vera, gespielt von Melonie Diaz, ist lesbisch. Die feministische Mel basiert auf Piper Halliwell aus der Originalserie und kann ebenfalls die Zeit einfrieren. Nach dem Tod ihrer Mutter bemerken die Schwestern Vera und ihre Halbschwester Macy, dass sie zaubern können und befinden sich plötzlich mitten im Kampf zwischen Gut und Böse. Die dritte Staffel startet im Januar auf The CW.


YouTube video

J.J. Hawkins hat in den vergangenen Jahren immer wieder kleinere und grössere Rollen bekommen. Meist spielt er trans oder nicht-binäre Charaktere, mit denen er dem Thema mehr Aufmerksamkeit zukommen lassen will, erklärt er immer wieder in seinen Instagram-Posts. Trans Menschen streben auch in die Politik, um dort mehr für Repräsentation zu sorgen (MANNSCHAFT berichtete).

Trans Kinder in der Schule – Was Eltern wissen sollten

Seine grösste Rolle spielte er in der Kurzserie «The Red Line» auf CBS, in der Hawkins den besten Freund des Hauptcharakters spielt. In der Justizdrama-Serie «All Rise» ist er als non-binäre Person zu sehen. Während der Szene erklärt die Pflichtverteidigerin Emily Lopez das Gericht über die Verwendung von they/them-Pronomen auf.

Neben dem Schauspiel ist Hawkins ebenfalls als trans Aktivist unterwegs und spricht offen über seine Transition. Trans und non-binäre Personen kommen in Film und Fernsehen zwar immer häufiger vor, aber sie bleiben weiterhin unterrepräsentiert. Um das zu ändern nutzen einige Stars wie Jennifer Lopez ihre Bekanntheit, um auf das Thema aufmerksam zu machen (MANNSCHAFT berichtete).



balkan

Der shwule «Brate» des türkischen Macho

rainbow sport zurich

Gay Sport Zürich gibt sich einen neuen Namen