in ,

So singen Bette Midler und Randy Rainbow Adieu für Donald Trump

Der scheidende Präsident ist mit sich zufrieden – das sehen diese beiden queeren Stars anders

Donald Trump
Foto: YouTube/Screenshot

Die Queer Ikone Bette Midler hat sich vier Jahre lang an Donald Trump abgearbeitet – meist auf Twitter, dort wo auch der bisherige US-Präsident am liebsten seine Botschaften unters Volk gebracht hat.

Ex-US-Präsident Donald Trump hat zum Abschied aus dem Amt klar gemacht, dass er nicht von der Bildfläche verschwinden will. «Wir werden in irgendeiner Form zurückkehren», sagte er am Mittwoch (Ortszeit) bei einer Abschiedszeremonie auf dem Militärflugplatz Andrews im Bundesstaat Maryland nahe Washington. Konkreter wurde er nicht. Trump hat sich bislang nicht zu seinen Zukunftsplänen geäussert. «Ich werde immer für euch kämpfen», sagte er an die Adresse seiner Fans.

Seine Amtszeit lobte Donald Trump zum Abschied in den höchsten Tönen. «Was wir getan haben, ist in jeder Hinsicht erstaunlich», sagte er. «Das waren unglaubliche vier Jahre.»


Unglaublich – auf dieses Attribut dürften sich wohl auch seine Kritiker*innen einigen können. Darunter die Queer Ikone Bette Midler, die sich vier Jahre lang an Donald Trump abgearbeitet hatte und nun diesen kleinen Abschiedssong veröffentlicht hat – eine Variation auf «Hello Dolly» aus dem gleichnamigen Musical von Jerry Herman aus dem Jahr 1964.

Und mit dieser musikalischen Abrechnung sagt Randy Rainbow Adieu:


Auch wenn Donald Trump nun als 45. US-Präsident abtritt: Sein LGBTIQ-feindliches Vermächtnis bleibt und wird noch lange nachwirken (MANNSCHAFT berichtete).


Rachel Levine

Rachel Levine als erste trans Frau als US-Staatssekretärin nominiert

Joe Biden

Ihn ermutigte Joe Biden zum Coming-out – Jetzt arbeitet er im Weissen Haus