in

Bern Pride gibt Route und Acts bekannt: Veronica Fusaro tritt auf

Paprika, Ray Belle, Anouk Amok, Clausette und Miss Miss Chris sind auch wieder dabei

veronica fusaro
Veronica Fusaro ist Headliner bei der Bern Pride 2024. (Bild: Nils Sandmeier)

Am 3. August steht in der Bundesstadt zum zweiten Mal die Bern Pride auf dem Programm. Neben Veronica Fusaro treten unter anderem auch What Rules und DJ Clausette auf.

Ein Jahr nach der Premiere zusammen mit den Eurogames Bern geht die Bern Pride am 3. August in die zweite Runde. Unter dem Motto «Bunt. Laut. Bern.» startet um 14:30 Uhr der Demonstrationsumzug auf der Schützenmatte, der von drei Musikfahrzeugen begleitet wird. Über die Speichergasse und den Rathausplatz führt die Kundgebung schliesslich via Casinoplatz auf den Bundesplatz. Im Mai hatte der Verein Bern Pride seine Forderungen bekanntgegeben, unter anderem die Option eines dritten Geschlechtseintrags (MANNSCHAFT berichtete).

Bern Pride route
Die diesjährige Demonstrationsroute der Bern Pride (Bild: Bern Pride)

Ab 15.30 Uhr beginnt das Festival auf dem Bundesplatz mit DJ Anouk Amok, gefolgt von einer Dragshow mit Ray Belle, King Kobrrrah, Paprika und Miss Miss Chris. Weitere Acts auf dem Programm sind die Band What Rules aus Baden und das Berner Electro-Disco-Duo Fiji.

Eine der Höhepunkte des Abends ist Singer-Songwriter Veronica Fusaro. Die Thunerin war Teil der zweiten Staffel von «The Voice of Switzerland» und schaffte es im Team von Stefanie Heinzmann bis in die Knock-outs. 2023 veröffentlichte sie ihr Album «All the Colors of the Sky».


Neben Anouk Amok, Ray Belle, Paprika und Miss Miss Chris kehrt mit DJ Clausette ein weiteres bekanntes Gesicht der letztjährigen Bern Pride zurück. Die ehemalige Dragqueen hatte ihre Anfänge bei Schwulenpartys und Undergroundclubs und weiss gemäss Medienmitteilung der Veranstalter*innen genau, was die Menge antreibt. DJ Clausette ist das persönliche Highlight von Daniela Epp, Co-Lead Marketing und Kommunikation bei der Bern Pride. «Denn auch wenn wir vom Verein und alle Freiwilligen seit den Morgenstunden auf den Beinen sein werden, verpasse ich diesen lauten und feurigen Abschluss bestimmt nicht», sagt sie.

DJ Clausette
Auch dieses Jahr wieder dabei: DJ Clausette. (Bild: Eurogames, Dominic Bruegger)

Ähnlich wie letztes Jahr geht das Feiern auch dieses Jahr in den Clubs weiter. Im Bierhübeli gibt es Chart-Hits, im Jugendclub Stellwerk feiern die Techno-Fans und die Turnhalle macht eine queere Rundreise durch die Musikgeschichte.

Wie die Veranstalter*innen in der Medienmitteilung schreiben, wird das finale Programm auf der Website veröffentlicht. Die Moderation der Bern Pride erfolgt zweisprachig auf Deutsch und Französisch.



Pride-Demo in Kiew: Polizei verhindert Zusammenstösse


«Ein solch grosser Anlass funktioniert nicht ohne fleissige Freiwillige. Interessierte können sich weiterhin über die Website als Volunteer anmelden», schreiben die Veranstalter*innen in der Medienmitteilung. Für interessierte Freiwillige findet am 18. Juni von 19 bis 20 Uhr ein Info-Anlass in der Werkstadt Lorraine statt. Wie es war, für Eurogames und Bern Pride als Helfer kräftig anzupacken, erzählt Jürgen im Porträt.

Mehr: Wer wird Schweizer Host-City für den ESC 2025? St. Gallen ist raus (MANNSCHAFT berichtete)


fussball fussballspieler

«Schwule Michendorfer» – Verein entschuldigt sich für Schmähgesang

Cologne Pride

Nach Angriff auf trans Frauen: Polizei bittet um Mithilfe