in

«Wenn ich vom Feiern komme, muss ich erst die Kühe melken»

Die Käse- und Milchbauern John und Jan erzählen aus ihrem Alltag als Landwirte

Schwule Landwirte
John und Jan arbeiten mit Jans Eltern auf dem gemeinsamen Hof (Bild: Jörg Meier)

John und Jan leben zusammen auf dem Hof von Jans Eltern. Wie vereint man als schwule Landwirte die Arbeit mit dem Bedürfnis, auszugehen und zu feiern?

Jan ist auf dem Bauernhof gross geworden, den er jetzt mit seinem Partner John führt. Auch der stammt aus einer Bauernfamilie, allerdings ist er in Kanada aufgewachsen. «Dass wir beide von der Landwirtschaft kommen, ist ein grosser Vorteil», so Jan.

Spielgruppe weist Kinder ab, weil sie zwei Papas haben

Auf dem 50 Hektar grossen Land halten die beiden Milchkühe, produzieren Milch und Gouda. Den preisgekrönten Käse verkaufen sie im Hofladen. Die Eltern von Jan helfen im Stall und in der Käserei mit.

«Das Gute am Job auf dem Hof ist, dass man immer zuhause ist. Aber man muss auch jeden Tag arbeiten», fasst Jan das Leben als Bauer zusammen. John schätzt die Freiheit, die das Leben als Landwirt bringt: «Ich kann jeden Tag neu entscheiden, was ich machen will. Ich habe ständig neue Ziele und Wünsche. Dafür bleibt am Morgen keine Zeit für ausgedehntes Frühstücken – die Arbeit beginnt mit dem Aufstehen.»

Schwule Bauern Landwirte
Der Gouda, der auf dem Hof produziert wird, wurde kürzlich ausgezeichnet. (Bild: Jörg Meier)

Kennengelernt haben sich John und Jan ganz klassisch: Gemeinsame Freunde gaben Johns Nummer an Jan weiter. «Seither bin ich jeden Tag in Kontakt mit Jan», erzählt John.

Werbung

Die November-Ausgabe der MANNSCHAFT ist da!

Damit Spass und Vergnügen nicht in der Arbeit untergehen, hat John einen Trick. «Wir können nicht so viel ausgehen und shoppen wie andere. Aber wir investieren viel Zeit und Geld in unsere Farm. Wenn wir es also mal rausschaffen, haben wir weit mehr zum verschleudern als andere LGBT’s.»

Ganz wie unser Oktober-Covermodel Jeff fühlen sich auch Jan und John in den Niederlanden wohl, nicht diskriminiert. «Wir LGBT’s selbst sind es, die denken, dass man Schwulsein nicht mit dem Bauernleben verbinden kann», so John. Einen Unterschied zu anderen Bauern gibt es laut Jan aber dennoch: «Wenn ich vom Feiern in Amsterdam nachhause komme, muss ich erst die Kühe melken.»

Unsere Serie über schwule Landwirte ist im Oktober-Heft der MANNSCHAFT erschienen. Hier geht es zum Abo Deutschland und hier zum Abo Schweiz.

Videoüberwachung am Denkmal für homosexuelle NS-Opfer läuft

30 Jahre Mauerfall

Queere Feierlichkeiten zu 30 Jahre Mauerfall