in ,

Zürich: Beratungsangebot für Männer mit Kinderwunsch

Schwule Männer, die ihren Kinderwunsch umgesetzt haben, teilen ihr Wissen

kinderwunsch männer
Bild: Dachverband Regenbogenfamilien

Der Dachverband Regenbogenfamilien unterstützt queere Männer mit Kinderwunsch. Die Beratungen finden in Zürich und via Video-Call statt.

Seit diesem Jahr bietet der Dachverband Regenbogenfamilien Beratungsgespräche im Gemeinschaftszentrum Schindlergut in Zürich für Menschen aus der LGBTIQ-Community an, die Eltern werden möchten oder in einer Regenbogenfamilie leben. Darunter gibt es neu auch Beratungsgespräche für schwule und bisexuelle Männer mit Kinderwunsch.

Zum Team gehören Vorstandsmitglieder José Blanco und Chris Wernli sowie Álvaro Catalá. Die drei Männer haben selbst Kinder und wollen ihre gemachten Erfahrungen mit der Community teilen. Alle drei sind auf unterschiedlichem Weg Väter geworden, so dass auch die Themen der angebotenen Beratungen vielfältig sein können, vom Umgang mit dem Kinderwunsch bis hin zur Umsetzung.

Häufige Formen der Familiengründung sind etwa Co-Parenting-Modelle und die Leihmutterschaft in Ausland. Weitere Themen der Beratungsgespräche sind Sozialversicherungs­fragen und die Regelung des Betreuungsurlaubs sowie die Registrierung des Kindes in der Schweiz, die Stiefkindadoption und der Alltag als Regenbogenfamilie.


Wie Blanco gegenüber MANNSCHAFT betont, sind die Berater keine ausgebildeten Fachpersonen. Die Beratung soll als Gespräch auf Augenhöhe verstanden werden. «Unsere Beratungsmethode baut auf dem gemeinschaftlichen Wissen auf, jeder bringt seine Kompetenzen ein und wir können auf ein breites Netzwerk von Betroffenen zurückgreifen», sagt er. Man wolle dabei ganz auf die Bedürfnisse und Fragen der interessierten Personen eingehen.

Die Beratungen sind kostenlos und finden in den Räumlichkeiten des Gemeindezentrums Schindlergut Zürich oder auch als Video-Call nach individuellen Terminvereinbarungen statt. Weitere Informationen zu Daten und Anmeldung sind auf der Website des Dachverbands Regenbogenfamilien aufgeführt.

 


trans comics

Die Frauenärztin des Grauens und weitere trans Comics

Olaf Latzel

Abgekanzelt: Olaf Latzel darf vorerst nicht mehr predigen