in

Schwuler Mann aus Ohio adoptiert fünf Geschwister

Er ist nun Vater von drei Jungs und zwei Mädchen

Robert Carter aus Cincinatti, Ohio, war selber ein Pflegekind. Als erwachsener Mann adoptierte er nun gleich fünf Geschwister – er wollte nicht, dass sie getrennt werden.

Als ehemaliges Pflegekind weiss Robert Carter, wie schwer es im staatlichen Fürsorgesystem sein kann. Zumal er von seinen acht Geschwistern getrennt wurde, als er selbst in das System eintrat. Damals war er 12, wie die Daily Mail berichtet.

Israel verbietet LGBTIQ die Adoption russischer Kinder

Der 29-jährige Betreiber eines Friseursalons und sein ehemaliger Partner nahmen zunächst drei Brüder in Pflege, als sie herausfanden, dass die Jungen auch Schwestern hatten. Und so adoptierte er nun schliesslich alle fünf Kinder: Marionna (10), Robert Junior (9), Makayla (8), Giovanni (5) und Kiontae (4).

Werbung


«Meine Jungs haben nie über Mama gesprochen, sie haben nie über Papa gesprochen, nur ihre Schwestern, also wusste ich, dass ich das schaffen musste», sagte Carter gegenüber People. Und als die Jungen ihre Schwestern schliesslich wiedertrafen, sagte Carter, wusste er, dass er es tun müsse.

https://www.facebook.com/hcadopt/posts/10159089562355827

 

«Wir haben die ganze Zeit geweint und das war der Moment, in dem ich dachte:“ Okay, ich muss sie adoptieren und zusammenhalten.»

Werbung

Robert fügte hinzu: «Meine fünf Kinder sind unglaublich. Viele Leute denken, es ist schwer, wenn man alleine ist oder kein Haus hat, aber es ist viel einfacher als die Leute denken, und Kinder brauchen Eltern, egal man zu zweit oder allein ist.»

Die Familie sucht nun nach einem geeigneten Haus. Dafür wurde ein GoFundMe-Crowdfunding eingerichtet. So wurden bereits über 130.000 Dollar gesammelt.

Schweizer Bevölkerung ist deutlich für die Ehe für alle

Carter und Kiontae Gillan haben sich kürzlich getrennt, aber sein Partner war noch bei der Adoptionszeremonie am 30. Oktober anwesend. Er ist auch weiterhin ein «Papa» der Kinder und unterstützt Carter. Der Familienvater erzählte, er habe sich danach sehr erleichtert gefühlt. «Ich wachte am nächsten Tag ganz entspannt auf. Es ist ein Neuanfang für uns alle.»

Carter gibt zu, dass das Leben mit fünf Kindern etwas lauter und hektischer ist als früher. «Ich möchte lieber diesen Lärm haben und wissen, dass sie zusammen sind, als ihn nicht zu haben und Ruhe zu haben und zu wissen, dass sie getrennt sind. Das ist es wert», sagte er.

Dieses US-Paar hat im vergangenen Jahr sogar sechs Geschwister adoptiert – die Kinder waren vernachlässigt und wurden misshandelt (MANNSCHAFT berichtete).

LGBTIQ-Aktivistin

Mit Steinen beworfen und geschlagen: Polnische LGBTIQ-Aktivistin berichtet

Ehe für alle

«Die Ehe ist einfach ein Gefühl der Zusammengehörigkeit»