in ,

Münchner EM-Arena leuchtet auch zum Viertelfinale nicht bunt

Ob und wann die Arena in Regenbogenfarben strahlt, ist weiterhin offen

FC Bayern
Durfte zum Spiel gegen Ungarn nicht bunt leuchten: die Arena in München (Foto: Instagram/FC Bayern

Die Münchner EM-Arena wird auch vor dem Viertelfinale am Freitag (21.00 Uhr/ZDF und Magenta TV) zwischen Belgien und Italien nicht in Regenbogenfarben leuchten.

Das sei nicht vorgesehen, teilte die Europäische Fussball-Union auf dpa-Anfrage mit. Ein Antrag dafür liege auch nicht vor. Ob und wann die Arena bunt strahlt, ist weiterhin offen. Stadt und Deutscher Fussball-Bund sind dem Vernehmen nach weiterhin in der Prüfung.

Die Beleuchtung des Stadions war in der vergangenen Woche vor dem letzten deutschen Gruppenspiel gegen Ungarn zum riesigen Streitthema geworden, weil die UEFA einen entsprechenden Antrag der Stadt abgelehnt hatte (MANNSCHAFT berichtete).

Der Dachverband hatte dies damit begründet, dass der Antrag mit Blick auf das Ungarn-Spiel politisch motiviert gewesen sei, und der Stadt den 28. Juni sowie den Zeitraum vom 3. und 9. Juli als Alternativtermine vorgeschlagen. Am 28. Juni wurde die Arena nicht bunt beleuchtet.


Hintergrund der Debatte war ein Gesetz, das die Informationsrechte von Jugendlichen in Hinblick auf LGBTIQ in Ungarn einschränkt (MANNSCHAFT berichtete).


john grant

John Grant gibt intime Einblicke: «Boy from Michigan»

lesbisch sex

++ Berlin hilft Lesben mit Kinderwunsch ++ CSD München stellt Programm vor ++