in

Erste offen queere K-Pop-Band veröffentlicht Pride-Video

«Show me your Pride» von Lionesses

Lionesses
Foto: Screenshot/«Show me your Pride» von Lionesses

Die Band Lionesses, die von sich behauptet, die «erste offen LGBTIQ K-Pop-Band» zu sein, hat in Südkorea ihre Debütsingle «Show Me Your Pride» mit einem farbenfrohen Musikvideo veröffentlicht.

Die vierköpfige Band will die Community und das Bewusstsein für queere Themen stärken, indem sie laut und stolz zu ihrer Sexualität steht. Ihr erster Song «Show Me Your Pride» untermauert diese Aussage. «Lass mich deinen Stolz sehen. Denn du bist derjenige, der wie Sterne leuchtet», heisst es in der YouTube-Beschreibung des Videos.

Der Song behandelt Themen, mit denen queere Personen konfrontiert sind wie das Coming-out und der Umgang mit Anti-LGBTIQ-Einstellungen, berichtet die South China Morning Post. Das dazugehörige Musikvideo zeigt die Bandmitglieder in katzenförmigen Masken bis zum Ende des Liedes, als einer von ihnen seine Maske abnimmt und sein Gesicht enthüllt, als ob er sich zum ersten Mal outen würde.

Die Repräsentation von LGBTIQ nimmt in Südkorea zwar zu und trotzdem gibt es nur wenige prominente Künstler*innen, die offen queer sind, darunter der Trot-Sänger Kwon Do Woon (MANNSCHAFT berichtete), der Rapper Aquinas und die Trans-Girlgroup Lady.


Der Track ist zwar optimistisch und ermutigend, prangert aber die Schwierigkeiten an, mit denen LGBTIQ Personen in Südkorea konfrontiert sind (MANNSCHAFT berichtete). Zwar ist die Situation nicht vergleichbar mit der in Nordkorea (MANNSCHAFT berichtete). Jedoch hat Südkorea noch kein Antidiskriminierungsgesetz zum Schutz für Sexualität und Geschlechtsidentität von LGBTIQ Menschen verabschiedet. Die sozialen Stigmata, queer zu sein, sind folglich immer noch gross.

YouTube video

Der Bandleader Bea Dam-jun sagte gegenüber TW News: «Wenn jeder queere Mensch gegen die Welt kämpft, können wir stark sein. Unsere Musik transportiert die Botschaft, wenn wir zusammen kämpfen, werden wir deine Gruppe sein. Gemeinsam mit der Gruppe können wir es schaffen.»

Er fügte hinzu, dass die Musik der Band eine Botschaft der Stärke und Unterstützung für Queers ist. «Wenn du vor einer Herausforderung stehst, die unüberwindbar scheint, werden wir zu deiner eigenen Gemeinschaft».



Demonstration

Umfrage der Woche: Wie viel Klimaschutz steckt in dir?

josh cavallo

Josh Cavallo hat «grosse Angst» vor der WM in Katar