in , ,

LGBTIQ Vielfalt im Unterricht – Es geht noch bunter!

Es liegt immer noch viel am Engagement einzelner Lehrer*innen

lgbtiq im Unterricht
Foto: Aaron BurdenUnsplash

Der Februar ist vorbei, in britischen und australischen Schulen wird er schwerpunktmässig als LGBT History Month begangen. In Berlin wurde ein vergleichbares Format entwickelt: Hier findet der Unterrichtsschwerpunkt im Mai statt. Sinnvolle Materialen sind immer noch Mangelware.

«Der Markt für LGBTIQ inklusive Bücher ist ziemlich dünn», sagt Tina Breidenbach gegenüber MANNSCHAFT. Sie arbeitet an der Goethe Uni Frankfurt als Pädagoge Mitarbeitern am Insitit für Soziologie, Schwerpunkt: Frauen- und Geschlechterfoschung, und bildet Lehrkräfte aus. Ausserdem gehört sie der Schulbuch AG, Untergruppe der GEW Gruppe; seit Jahren ist sie Teil des Sprecher*innenteams. «Es liegt immer noch viel am Engagement einzelner Lehrer*innen.» (Die AG Schwule Lehrer kämpft seit über 40 Jahren gegen Diskrimierung – MANNSCHAFT berichtete).

Liebe zeigen

Zeig uns ein bisschen Liebe!

Jetzt alle Artikel auf MANNSCHAFT.com lesen: Für diesen Artikel benötigst du ein Digital-Abo, zu finden in unserem Abo-Shop.

Hast du bereits ein Abo? Hier geht's lang zum Log-in.

Abonnent*innen der Print-Ausgabe können ihr Digital-Abo kostenlos freischalten: Deine Mailadresse ist hinterlegt, du bekommst mit Neues Passwort anfordern dein Passwort. Melde dich bitte bei kontakt (at) mannschaft.com falls deine Mailadresse nicht hinterlegt ist.
Schweizer Armee QueerOfficers

«Armeeangehörige sollen lernen: Diversität ist ein Mehrwert»

Ulrich Kutschera

Freispruch für Ulrich Kutschera nach homofeindlichen Äusserungen