in

Kellogg’s Pride-Edition macht das Frühstück bunt

Für jede verkaufte Packung wird Geld an GLAAD gespendet

Kellogg's
Foto: Kellogg's/Instagram

Noch zehn Tage, dann beginnt der Pride Month. Die Kellogg’s Company bringt aus diesem Anlass in den USA ein neues buntes Müsli heraus.

«Together with Pride» kommt im Mai in die Läden – mit Getreideherzen in den Farben des Regenbogens, mit essbarem Glitzer bedeckt. Die Maskottchen verschiedener Kellogg’s-Marken wie Tony the Tiger und Toucan Sam sind auf der Packung zu sehen, wie das Unternehmen bei Instagram zeigt.

Eine ähnliche Aktion gab es vor zwei Jahren schon mal bei Kellogg’s 2019, da hiess es noch «All Together». Damals gab es die Sonder-Edition nur online zu kaufen. Immerhin: Damals konnte Kellogg’s 50,000 Dollar an die LGBTIQ Organisation GLAAD spenden.


Diesmal sollen die Frühstücksflocken auch in einigen grossen Lebensmittelketten erhältlich sein. Für jede gekaufte Box spendet Kellogg’s 3 US-Dollar an GLAAD. Kund*innen müssen dafür allerdings ihre Quittung auf der Website hochladen.

«Wir sind seit langem Verbündete und Unterstützer von LGBTQ-Mitarbeitenden, ihren Familien und der Community», erklärte Priscilla Koranteng, Chief Diversity Officer bei Kellogg’s. «Das Unternehmen heisst weiterhin alle am Tisch willkommen.»

Ob IKEA, Almdudler oder Micky Mouse – hier schmückten Unternehmen sich oder ihre Produkte mit den Farben des Regenbogens.


Unternehmen weltweit setzen verstärkt auf Employer-Branding, genauer: auf das Management von Diversity und Inklusion. Am besten von LGBTIQ-Labels zertifiziert. Doch – Achtung Pinkwashing! – nicht überall wo LGBTIQ draufsteht, ist LGBTIQ drin (MANNSCHAFT berichtete).


LGBTIQ

Mahnwache für LGBTIQ-Rechte zieht zur Ungarischen Botschaft

Wirbel um Umfrage: Übertreibt Stuttgart die Toleranz für LGBTIQ?