in

Dr. Gay – Mit welchen Krankheiten kann man sich beim Blasen anstecken?

Fragen? Sorgen? Das Expertenteam von «Dr. Gay» ist für dich da

mann dr gay oben ohne gras lächeln
Symbolbild: AdobeStock (Yakobchuk Olena )

Mit welchen Geschlechtskrankheiten kann man sich beim Blasen anstecken, wenn nicht in den Mund abgespritzt wird? Und welche Rolle spielt dabei der Lusttropfen? Rico (23)

Hallo Rico, beim Blasen ist eine Infektion mit HIV kaum möglich, mit den meisten anderen sexuell übertragbaren Infektionen (STI) aber schon, und zwar unabhängig davon, ob Sperma in den Mund gelangt oder nicht.

Tripper und andere STI wie zum Beispiel Chlamydien oder Syphilis übertragen sich auch beim Blasen, Geblasenwerden, Rimmen, Lecken, Fingern, Küssen und manchmal sogar beim Petting (durch Schmierinfektion). Es ist sogar so, dass das Sperma bei allen bakteriellen Infektionen gar keine Rolle spielt. Ebenso wenig hat der Lusttropfen einen Einfluss darauf.

Es liegt auf der Hand, dass Kondome hier leider keinen zuverlässigen Schutz bieten. Und Hand aufs Herz: Wer mag schon mit Kondom blasen?Was du tun kannst: Wenn du Sex mit wechselnden Partnern hast, lasse dich regelmässig auf die gängigsten STI testen, selbst wenn du keine Symptome hast. Denn STI können auch ohne Symptome auftreten. Beim Analsex schützt du dich mit Kondom oder mit der PrEP vor HIV.

So trägst du Sorge zu deiner Gesundheit und verhinderst gleichzeitig eine Weiterverbreitung der Erreger. Zudem ist es sinnvoll, dass du dich gegen Hepatitis A und B und je nach Alter gegen HPV (Humanes Papillomavirus -> Feigwarzen) impfen lässt oder – falls du bereits geimpft bist – allenfalls den Schutz auffrischst. Weitere Informationen dazu kann dir dein Arzt geben.

Impf- und Testempfehlungen, sowie wo du dich in der Schweiz impfen und testen lassen kannst, findest du hier.

In Deutschland liefert die Deutsche Aids-Hilfe eine Übersicht über alle Teststellen und Checkpoints: https://www.aidshilfe.de/adressen?f-type=12

Infos zu Teststellen in Österreich findest du auf dem österreichischen Gesundheitsportal oder direkt bei der Aids-Hilfe Wien.

Alles Gute wünscht dir Dr. Gay

 

Auf drgay.ch findest du viele Infos und kannst eigene Fragen stellen. Hinter Dr. Gay stehen Mitarbeiter*innen der Aids-Hilfe Schweiz. Wir engagieren uns für die sexuelle Gesundheit von schwulen, bi & queeren Männern. Hier kannst du deine Frage stellen: www.drgay.ch

Folge Dr. Gay auf Social Media: Facebook, Insta und Tiktok.

Jannik Schümann

Abschied in Rom – Jannik Schümann steigt bei «Die Diplomatin» aus

FPÖ

Hetze gegen trans «schützt Lesben, Schwule und Bisexuelle nicht»