in

Channing Tatum kehrt in «Magic Mike 3» als Stripper zurück

Die erfolgreiche Stripper-Saga mit Schauspieler Channing Tatum wird 2022 fortgesetzt

Channing Tatum
Channing Tatum in Los Angeles (Foto: Jordan Strauss / Invision / AP / dpa)

Mike Lane komme zurück, schreibt Tatum auf Twitter. Dazu stellt er ein Foto von dem Drehbuch mit dem Titel «Magic Mike’s Last Dance», geschrieben von Reid Carolin unter der Regie von Steven Soderbergh.

Oscar-Preisträger Soderbergh hatte 2012 die Stripper-Komödie «Magic Mike» in die Kinos gebracht. Die Fortsetzung «Magic Mike XXL» (2015) wurde von Gregory Jacobs inszeniert. Der dritte Teil soll 2022 bei HBO Max erscheinen.

Der 41-jährige Tatum, der seine Karriere als Tänzer und Model begann, arbeitete zeitweise auch als Stripper in den LGBTIQ-Ausgehvierteln von Tampa und St. Petersburg, Florida. (MANNSCHAFT berichtete darüber, wie Channing Tatum mit P!nk Geschlechterrollen auf den Kopf stellte.)

Über den Inhalt der geplanten Fortsetzung wurde zunächst nichts bekannt.


«Magic Mike»
Poster zum ersten «Magic Mike»-Fim 2012 (Foto: Warner Bros, Pictures)

Ebenfalls nicht bestätigt ist, wer ausser Tatum mitspielen wird, ob also schwule Stars wie Matt Bomer dabei sein werden und ob Joe Manganiello seine massiven Formen und seinen Schwanz als «Big Dick Richie» wieder in Szene setzen wird. (MANNSCHAFT berichtete darüber, dass sein Coming-out Matt Bomer um Chancen in Hollywood brachte.)

Nach dem Kinoerfolg schuf der Channing Tatum unter dem Namen «Magic Mike» auch Tanzshows in Australien, London und Berlin. Diese werden allerdings ausschliesslich (!) für ein heterosexuelles Frauenpublikum vermarktet, als seien die «Magic Mike»-Filme nicht auch ein wichtiges LGBTIQ-Phänomen.

YouTube video



Ken Follett

Ken Follett spricht sich für trans Frauen im Thriller aus

Jair Bolsonaro

Ermittlungen gegen Bolsonaro wegen Falschaussagen zu AIDS angeordnet