in

Was bleibt, wenn die Beziehung in die Jahre kommt?

Buchtipp: Bryan Washingtons «Dinge, an die wir nicht glauben»

Bryan Washington
Foto: Promo/Kein & Aber

In Bens und Mikes hitzigen Streitereien fliegen schon mal Handys durch die Gegend. Konflikte löst das junge Paar mit Sex. Ben, ein schwarzer Kindergärtner, und Mike, ein Koch mit japanischen Wurzeln, leben seit vier Jahren zusammen in Houston. So richtig glauben beide nicht mehr an ihre Liebe …

Der erste Satz
Mike fliegt nach Osaka, aber seine Mutter fliegt nach Houston.

Das Genre
Ein Roman über Herkunft und Sexualität, von Familien und Beziehungen.

Die Handlung
Bitte versetze dich in Benson: Die Mutter seines Freundes, die er noch nie gesehen hat fliegt in Houston von Japan aus ein, während Michael, sein Freund, Houston verlässt, um bei seinem sterbenden Vater zu sein. Die Mutter spricht nicht viel, aber wenn, dann wie beim Frühstück solch überraschende Sätze wie: Wie lange schlafen Sie schon mit meinem Sohn?


Es geht um Liebe, es geht um Herkunft, es geht darum, was bleibt, wenn Beziehungen in die Jahre kommen. Was bleibt? Bleibt etwas?

Dieser Roman hat drei Kapitel, in denen wir von Houston nach Osaka und zurückreisen, erst in Bensons Kopf, dann in Mikes und zum Schluss wieder in Bensons Kopf. Bensons und Mikes Beziehung dauert schon seit vier Jahren, und eigentlich fürchten beide das Beziehungsende. Ihre Konflikte sind hitzig, es fliegen schon mal Smartphones durch die Gegend, gelöst werden die Konflikte mit Sex. Die Eltern und Familien von beiden spielen eine wichtige Rolle. Es wird geliebt, aber geschenkt wird sich auch nichts, und der Umgangston ist doch eher ruppig als liebevoll.

Was verbindet uns, wenn die Beziehung zu scheitern und zu enden droht?


Das Urteil
Der Autor erzählt in dem Roman von zwei Männern mit unterschiedlicher Migrationsgeschichte und sozialer Herkunft im heutigen Amerika. Von ihren Familien, deren Schatten, ihrer Sexualität, ihrem Leben. Es ist lustig. Ich konnte nicht aufhören. Und muss es unbedingt weiterempfehlen!

Bryan Washington:
«Dinge, an die wir nicht glauben»
Kein & Aber, gebunden, 380 Seiten, 24,00 €

Roland Mueller-Flashar von der Buchhandlung Eisenherz hat den Roman von Bryan Washington (Originaltitel: «Memorial») für uns gelesen. Hier kann man ihn vorbestellen (das Buch erscheint im August).


Batwoman

Ruby Rose bekam fiesen Hautausschlag von «Batwoman»-Maske

Lesbe

«Ich bin als Lesbe weder überholt, im Unrecht noch bösartig»