in ,

Arabiens vergessene Küste: Dhofar in Oman

Oman
Vom Gesetz her ist Homosexualität im Oman illegal und kann mit einer Gefängnisstrafe bestraft werden. (Bild: Pixabay)

Im Süden des Sultanats Oman liegt die Region Dhofar, die mit traumhaften Stränden und fantastischen Tauchgründen lockt. In der Gesellschaft ist das Thema Homosexualität weitgehend tabuisiert – eine unauffällige LGBTIQ-Szene spielt sich im privaten Umfeld ab.

In den kargen Gebirgen der Provinz Dhofar gedeihen seit Urzeiten Weihrauchbäume, auf deren Suche sich bereits die Römer vor rund 2000 Jahren begaben. Erreicht haben sie den Ort des kostbaren Harzes jedoch nie. 1507 eroberten die Portugiesen grosse Teile des Territoriums, nachdem sie 1498 den Seeweg nach Indien erschlossen hatten. Bereits 150 Jahre später wurden sie jedoch wieder vertrieben, und Oman wurde daraufhin schnell selbst zu einer bedeutenden Seemacht im Indischen Ozean. Von ihren Stützpunkten in Ostafrika betrieben die omanischen Händler einen gewinnbringenden Sklavenhandel mit der islamischen Welt.

Liebe zeigen

Zeig uns ein bisschen Liebe!

Jetzt alle Artikel auf MANNSCHAFT.com lesen: Für diesen Artikel benötigst du ein Digital-Abo, zu finden in unserem Abo-Shop.

Hast du bereits ein Abo? Hier geht's lang zum Log-in.

Abonnent*innen der Print-Ausgabe können ihr Digital-Abo kostenlos freischalten: Deine Mailadresse ist hinterlegt, du bekommst mit Neues Passwort anfordern dein Passwort. Melde dich bitte bei kontakt (at) mannschaft.com falls deine Mailadresse nicht hinterlegt ist.
love simon

Nick Robinsons Bruder outet sich während Dreharbeiten zu «Love Simon»

Kein Platz für Homosexualität in Nordkorea