in

Mutter von ermordetem Schwulen warnt vor Trump

Vor fast 20 Jahren wurde der schwule Student Matthew Shepard in Laramie im Bundesstaat Wyoming brutal attackiert, verprügelt und in der Prärie zum Sterben zurückgelassen. Es war ein Hassverbrechen, das die Nation zutiefst erschütterte und schockierte.

Nun hat sich Judy Shepard, die Mutter des Verstorbenen, in einem Video gegen Präsidentschaftskandidat Donald Trump gewendet. «Ich habe gesehen, was Hass bewirken kann», sagt sie mit bewegter Stimme. «Wenn ich all den Hass in Donald Trumps Wahlkampagne sehe, dann beängstigt mich das zutiefst.»

Es folgt eine Serie von Bildern und Videoausschnitten, in denen Trump unter anderem darüber spricht, wie er gerne jemanden ins Gesicht schlagen würde, oder sich abschätzig über Mexikaner äussert. «Wörter haben einen starken Einfluss, Gewalt verursacht Schmerzen», fährt Judy Shepard fort. «Hass kann uns auseinanderreissen». Sie schliesst das einminütige Video mit einer klaren Botschaft: «Donald Trump darf nie unser Präsident werden.»



Schreibe einen Kommentar

Avatar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

laz uns kochen

Zucchiniblüten gefüllt mit Lachs, Bulgur & Gemüse mit Tzatziki

«Effeminierte» Männer in saudischem Starbucks verhaftet