in

Homophobe Kommentare: Zustimmung für Pacquiao sinkt

Im Februar kündigte Nike den Vertrag mit Boxer Manny Pacquiao nach seinen homophoben Kommentaren. Diese scheinen nun auch seiner politischen Karriere auf den Philippinen zu schaden.

Nach homophoben Äusserungen schwindet für den wahlkämpfenden philippinischen Boxstar Manny Pacquiao die Unterstützung. Der 37-Jährige möchte bei den Wahlen im Mai in den Senat seines Heimatlandes einziehen. Einer am Freitag veröffentlichten Umfrage von Pulse Asia zufolge wollten nach Bekanntwerden der Aussagen nur noch knapp 35 Prozent der Befragten für Pacquiao stimmen. Zuvor waren es knapp 47 Prozent gewesen.


Im Februar hatte Pacquiao im philippinischen Fernsehen gesagt, homosexuelle Paare seien schlimmer als Tiere. Es folgte nationale und internationale Entrüstung, der US-Sportartikelhersteller Nike kündigte seinen Vertrag mit dem Boxer.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dr. Gay – Ich bin noch Jungfrau

Sydney: Halbe Million Besucher bei Mardi Gras Parade