in

Umfrage der Woche: Genderst du?

Asterisk, Doppelpunkt, Unterstrich oder Binnen-I?

gendern
Bild: Mannschaft

Die Debatte um geschlechtergerechte Sprache ist im Mainstream angekommen. Wie genderst du? Lass es uns wissen in unserer Umfrage der Woche.

Anfang Jahr verkündete der Duden in seiner Onlineausgabe die Abschaffung des generischen Maskulinums. Anfang April gab das Schweizer Radio und Fernsehen bekannt, dass es fortan mit Doppelpunkt gendern werde. Das ZDF spricht sich für den Asterisk aus, umgangssprachlich Genderstern genannt. Wie handhabst du die geschlechtergerechte Sprache?

Wie genderst du?

Friedrich Merz kann nichts mit Gendern anfangen. Der CDU-Politiker bringt sogar ein Verbot von geschlechtergerechter Sprache ins Spiel (MANNSCHAFT berichtete).


Sollen Wörterbücher mit der Zeit gehen? Im Sommer letzten Jahres forderten Scrabble-Fans die Entfernung von rassistischen und homophoben Schimpfwörtern aus den Listen mit zugelassenen Wörtern. Grundlage für diese offiziellen Wortlisten sind die Nachschlagewerke des Collins-Verlags, in denen die beleidigenden Schimpfwörter aufgeführt sind.

Übrigens: MANNSCHAFT gendert seit 2018 mit Asterisk, zuvor verwendeten wir den Unterstrich.


Benedict Cumberbatch

Wie queer ist … Benedict Cumberbatch?

Rumianki i bratki

Wenn Bestellen von «Naturkosmetik» die eigene Haut retten kann