in ,

«Tu was Gutes» – Mit Pfandbons für das Schwulenzentrum

Die Spenden haben dem SUB in München gerade in der Corona-Zeit richtig geholfen

Tu was Gutes
Fotos: Kriss Rudolph

Gleich mehrere REWE-Märkte in München sammeln Pfandbons und spenden den Erlös an das Schwule Kommunikations- und Kulturzentrum der Stadt, das SUB. Dort sind die Gelder sehr willkommen, gerade in Zeiten der Pandemie
.

Damit ein Verein über die REWE-Aktion «Tu was Gutes» unterstützt werden kann, müssen im Markt ein paar Regularien beachtet werden. So dürfen die Mitarbeiter oder Familienangehörige nicht Mitglied des Vereins sein. Die Entscheidung, an welche Organisation die Gelder gehen, träfen grundsätzlich die jeweiligen Marktmanager und selbstständigen REWE-Kaufleute. Hierzu gebe es keine Vorgaben der Kölner Zentrale, teilte REWE uns auf Anfrage mit.

Liebe zeigen

Zeig uns ein bisschen Liebe!

Jetzt alle Artikel auf MANNSCHAFT.com lesen: Für diesen Artikel benötigst du ein Digital-Abo, zu finden in unserem Abo-Shop.

Hast du bereits ein Abo? Hier geht's lang zum Log-in.

Abonnent*innen der Print-Ausgabe können ihr Digital-Abo kostenlos freischalten: Deine Mailadresse ist hinterlegt, du bekommst mit Neues Passwort anfordern dein Passwort. Melde dich bitte bei kontakt (at) mannschaft.com falls deine Mailadresse nicht hinterlegt ist.
LGBTIQ-Eltern

Bloss keine «Fake-Ehe» – Bistum Chur wirbt gegen Eheöffnung

olly alexander

Olly Alexander: «Ich wollte nicht schwul sein»