in

The xx empört über Musik-Missbrauch

the xx
Die lesbische Romy Madley-Croft und der schwule Oliver Sim von The xx sind verärgert, dass ihr Song von einer Anti-LGBT-Organisation verwendet wurde. (Bild: Stefano Masselli, CC BY-SA 2.0)

Via Facebook hat sich die englische Band The xx gegen die kroatische Anti-LGBT-Organisation «U ime obitelji» (zu Deutsch: «Im Namen der Familie») ausgesprochen.

Diese hatte für ein Propagandavideo anlässlich der kroatischen Volksabstimmung morgen am 1. Dezember den Song «Intro» von The xx ohne deren Zustimmung verwendet. Abgestimmt wird über die Öffnung der Ehe für Schwule und Lesben. «U ime obitelji» konnte mit über 700’000 gesammelten Unterschriften das Referendum ergreifen.

Die drei Musiker von the XX, von denen Romy Madley-Croft lesbisch und Oliver Sim schwul ist, zeigten sich auf ihrer Facebook-Seite empört über die Verwendung ihres Songs:


«It has come to our attention that our music has been used without our permission in a promotional advert by the Croatian organisation ‹U ime obitelji›. We wish to state that we didn’t, and would never, approve the use of our music by this organisation. To be clear, we unconditionally support the equal right to marriage regardless of sexuality.
xx,
The xx»

Gemäss unbestätigten Angaben soll The xx nun Klage gegen «U ime obitelji» eingereicht haben. Ihr Video wurde inzwischen aus dem Internet entfernt.


Schreibe einen Kommentar

Avatar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Stiefkindadoption

Bundesrat will die Stiefkindadoption öffnen

tom daley

Wasserspringer Tom Daley liebt einen Mann