in ,

«Shwule Grüsse vom Balkan»: Ohne Gehirn kein Schmerz

FOLGE 22: Augen wie Austern

Austern
Foto: Pixabay

In unserer MANNSCHAFT+-Kolumne «Shwule Grüsse vom Balkan» lüftet Jascha sein Geheimnis und zeigt danach sein wahres Gesicht.

Was bisher geschah ... «Ich hoffe, Jascha und du vertragt euch wieder», verabschiedet sich der Fussball-Nachwuchsstar Alen von seinem Bruder Aleks an einem Bahnhofsimbiss in Zürich. Zuvor haben beide den Checkpoint aufgesucht, um Alens HIV-Infektion überprüfen zu lassen. Jascha – Aleks’ Freund und Liebhaber, aber auch Boulevardjournalist – hat sie dabei beobachtet und kurz darauf Aleks angerufen: Er wittert die nächste Enthüllungsstory, gibt aber vor, ihren Streit wegen Jaschas Geheimnistuerei beizulegen.

Liebe zeigen

Zeig uns ein bisschen Liebe!

Jetzt alle Artikel auf MANNSCHAFT.com lesen: Für diesen Artikel benötigst du ein Digital-Abo, zu finden in unserem Abo-Shop.

Hast du bereits ein Abo? Hier geht's lang zum Log-in.

Abonnent*innen der Print-Ausgabe können ihr Digital-Abo kostenlos freischalten: Deine Mailadresse ist hinterlegt, du bekommst mit Neues Passwort anfordern dein Passwort. Melde dich bitte bei kontakt (at) mannschaft.com falls deine Mailadresse nicht hinterlegt ist.
muskulös männlich mann muskeln

Schweizer Studie: Mehr Mut zu neuer Geschlechtsidentität?

Russland

Moskau: Gericht löst Zentrum und Archiv von Memorial auf