in

Umfrage der Woche: Deine Bilanz für 2020?

Was hat dieses Jahr mit dir gemacht?

Rückblick 2020
Foto: Kelly Sikkema/Unsplash

Das zu Ende gehende Jahr stand vor allem im Zeichen der Corona-Pandemie. Wir mussten auf vieles verzichten, auf Reisen und auf Hochzeitsfeiern, auf Prides und den ESC als Grossveranstaltungen (MANNSCHAFT berichtete). Wirtschaftlich war es für viele Freiberufler*innen, vor allem Künstler*innen ein Desaster. Aber uns interessiert in dieser Woche: Wie fällt dein ganz persönlicher Rückblick 2020 aus?

Das Jahr 2020 stand wesentlich unter dem Einfluss der Corona-Pandemie – die Schuld daran haben etliche Geistliche mal wieder in der Eheöffnung gesehen (MANNSCHAFT berichtete). Das öffentliche Leben wurde zeitweise stark eingeschränkt und ist es aktuell auch wieder. Denn mit dem Virus ist nicht zu spassen: Die Zahl der mit oder an dem Virus gestorbenen Menschen hat in Deutschland mittlerweile die Grenze von 30.000 überschritten; in der Schweiz liegt die Zahl bei über 6000, in Österreich leicht darunter.

Nicht umsonst hat die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) diesen Begriff zum Wort des Jahres gekürt, gefolgt von «Lockdown» (5), «AHA» (Kurzform für: Abstand halten, Hygieneregeln beachten, Alltagsmasken tragen) auf Platz fünf, «systemrelevant» (Platz 6), «Triage» (Platz 7), «Geisterspiele» (Platz 8) und «Bleiben Sie gesund!» (Platz 10) entstammen dem sprachlichen Umfeld der Pandemie. Ausnahmen: «Black Lives Matter» (Platz 4) und «Gendersternchen» (Platz 9).


2020 war auch das Sondersendungsrekordjahr: Dutzende Male haben die grossen Fernsehsender ihr Programm 2020 wegen Corona umgeworfen. Mindestens 73 Mal hat das Erste dieses Jahr ein «ARD extra» zur Corona-Lage ausgestrahlt. Auch das ZDF änderte deutlich häufiger als in früheren Jahren seinen geplanten Programmablauf aus aktuellen Anlässen. Bei ORF und SRF sah es nicht anders aus.

Aber die Nachrichtenlage ist das eine. Wie schaust du auf das ausgehende Jahr zurück?

Wie lautet deine persönliche Bilanz für 2020?

 


Kielce

Keine Regenbogenbänke, um die «graue polnische Realität» aufzuhellen

referendum ehe für alle

SVP- und CVP-Männer planen zweites Ehe-für-alle-Referendum